Veranstaltungen im Dezember 2017

Fr, 1.12., 19 Uhr:
Rumänischer Abend: Lesung, Lieder und Lukullisches
Kurzgeschichten von Luiza Olos, Musik und rumänische Köstlichkeiten.
Um Anmeldung wird gebeten.

Do, 7.12., 18:30 Uhr:
Zehlenwandel

Fr, 15.12., 19:30 Uhr:
“Gewaltbereitschaft versus Friedenskompetenz:
Können wir von den sozialen Neurowissenschaften lernen?”
Vortrag von Prof. Joachim Bauer auf der Grundlage seines Buches “Schmerzgrenze – vom Ursprung alltäglicher und globaler Gewalt”

Veranstaltungen im November 2017

Mi., 01.11.,19.30
Vortrag über die Bruno-Taut-Siedlung von Helge Pitz, Architekt, Mitbegründer des geschützten Baubereichs und ehemaliger Bewohner der Siedlung

Do., 02. 11.,18.30
Zehlenwandel

Di., 07. 11., 19.30
Taut-Papagei

Fr., 17.11., nachmittags
Vorlesen für Kinder: Im Rahmen des deutschlandweiten Vorlesetages lesen wir vor, um 14, 15, 16 und 17.00 Uhr

Fr., 17.11., 19.30
Film und Informationen über die Bundesschule Bernau bei Berlin. Bau- und Nutzungsgeschichte dieses Bauhausdenkmals, das seit Juli 2017 als Weltkulturerbe gilt

Di., 21.11., 19.30
Finissage der Ausstellung von Klaus Becker

Fr., 24.11.,19.30
Vernissage mit Werken von Inga Jänicke

Veranstaltungen im Oktober 2017

Do, 5.10.,18:30 Uhr
Zehlenwandel

Fr., 6.10., 17:00 Uhr
Finissage der Ausstellung von Jonny Schoppmeier

Di., 10.10., 17:00 Uhr
Ausstellungseröffnung mit Werken von Klaus Becker

Mi., 11.10., 15:00 Uhr
Führung durch die Gewerkschaftsschule Bernau
(neu auf der Weltkulturerbeliste !)

Fr., 13.10., 19:30 Uhr
„50 Jahre Studentenbewegung“
Vortrag von Professor Hajo Funke

Veranstaltungen im September 2017

Sa., 02. 09.,13.00 Uhr
Finissage der Ausstellung von Mathias Mühle

Mi, 06.09., 19:30 Uhr
Vernissage mit Werken von Jonny Schoppmeier

Do, 07.09., 18:30 Uhr
Zehlenwandel

Fr, 08.09., 20 Uhr
Trio Gaunerliebchen & Komplizen spielen Swing, Blues und Country aus den 40ern

Fr, 15.09., 18:30 Uhr *Präsentation “Sehenswert: Onkel Toms Hütte”. Vorstellung des
Ausstellungsprojektes im Eingangsbereich der Ladenstraße durch das
Ladenstraßenmanagement

Fr, 22.09., 19:30 Uhr
Vorstellung des Konzeptes für nachhaltigen Tourismus im Bezirk, mit Anke Otto, Herrn Pawlik (Amt für Wirtschaftsförderung)

Fr, 29.9., 19:30 Uhr
Patientenverfügung. Vortrag von W. Mahnfitz

Veranstaltungen im Juni 2017

Do, 1.6., 18:30 Uhr
Zehlenwandel

Di., 6.6., 18.00 Uhr
Taut-Papagei

Di, 13.6., 17.00 Uhr
Finissage der Ausstellung von Ute Zeuschner

Fr, 23.6., 19:30 Uhr
„Spatzen & Co – Können wir auf sie pfeifen?“
Vortrag von Angelika Paul

Sa, 24.6., 17:00 Uhr
Vernissage mit Werken von Mathias Mühle

So, 25.6., 10-11 Uhr
Sommerlieder im Papageienwald
Singen mit Christoph Moericke. Treffpunkt: Sprungschanzen- Ecke Holzungsweg

Fr, 30.6., 19:30 Uhr
Abdul Kader Asli spielt syrische Musik

Veranstaltungen im Mai 2017

Di, 2.5. 18:00 oder 19:30
Taut-Papagei
Bei schönem Wetter um 18 Uhr im Pavillon im Fischtal, bei schlechtem Wetter im Bruno Taut Laden

Do, 4.5. 18:30 Uhr
Zehlenwandel
Die Gartengruppe trifft sich zum gemeinsamen Austausch und Planen

Fr, 5.5. 18 Uhr
Kanonsingen
mit Christoph Moericke

Fr, 12.5. 19:30 Uhr
“Die wilden Zwanziger in Worpswede”
Vortrag von Björn Herrmann (Große Kunstschau Worpswede)

So, 14.5., 10-11 Uhr
Frühlingssingen im Papageienwald mit Christoph Moericke

Sa, 20.5. 19:30 Uhr
Gespräch mit Reuven Moskovitz
Holocaust-Überlebender und Friedensaktivist aus Israel, zur aktuellen Krise der israelisch-deutschen Beziehungen und der gefährlichen Lage in Nahost

Mo, 22.5., 18 Uhr
Reihe Lebensbilder:
Leben in der Bruno-Taut-Siedlung. Gespräch mit Martha-Marie Petritti und Karin Czuckowitz

Di, 30.5., 19:30 Uhr
Die Humusrevolution – wir wir den Boden heilen, das Klima retten und die Ernährungswende schaffen. Ute Scheub stellt ihr neues Buch vor

Veranstaltungen im April 2017

Sa., 01. 04., 19.30
Austausch mit Vertretern der Siedlung Regenbogen-Nachbarschaft in Almere nahe Amsterdam * *So., 02.04., 18.00
Kanon-Singen mit Christoph Moericke

Do., 06. 04., 18.30
Zehlenwandel – Planung der Beetbepflanzung

Fr., 07.04., 19.30
Ingrid Reimann spricht über ihren Großvater Richard Draemert, nach dem der U-Bahnhofsvorplatz benannt werden soll

Fr., 21.04., 19.30
Mit der eisernen Auguste auf dem Wasserweg von Berlin nach Paris und zurück. Bericht des Ehepaars Hammerschmidt über eine ungewöhnliche Reise

Di., 25.04., 18.00
Hype oder Volkskrankheit? Neueste Daten zu Vitamin D Vortrag von Dr. Albrecht Fießelmann.

Mi., 26.04., 19.30
„Spaniens Himmel leuchtet“ – Lieder aus dem Spanischen Bürgerkrieg; mit Constanze Jaiser und Jascha Pampuch (am 26. April 1937 wurde Guernica bombardiert)

Fr., 28.04., 19.30 Vin de Paris“ – Celtic American Folk. Zeitlos wunderbare Lieder und berauschende Balladen von den Britischen Inseln, aus Frankreich und Amerika

Veranstaltungen im März 2017

Mi., 01.03., 19.30
„Auf Wiedersehen im Himmel.
Die Sinti-Kinder der St. Josephspflege
in Mulfingen“. Dokumentarfilm von R. Rose

Do., 02.03., 18.00
Zehlenwandel – Bepflanzungsplanung für die Stadtbeete am U-Bahnhof und Am Waldfriedhof.

Fr., 03.03., 19.30
Film “Tomorrow – Die Welt ist voller Lösungen“.
Ein Dutzend positiver Beispiele aus unterschiedlichen Ländern und Themenbereichen werden dokumentiert, von Ernährung über Energie, Geld, Industrie und Verkehr bis zu Demokratie und Bildung.

Mo., 06.03., 19.30
„Fremd im eigenen Land“
Sinti in Deutschland – Ein Film von Ulla Lachauer, Deutschland 2015

Mi., 08.03., 19.30
Ende der Sinti- und Roma-Ausstellung – gezeigt wird der
Film Die Ballade von Schnuckenack Reinhardt

Fr., 10.03., 19.30
Eröffnung der Ausstellung historischer Fotos aus der Ladenstraße

Fr., 17.03., 19.30 Auf der Suche nach Gerechtigkeit. Das Leben der Paridokht Khaze
Lesung und Gespräch mit Paridokht Khaze, Eike Asen und P. Amsler

Mo., 20.03., 18.00
„Berlin – Verschwundene Orte, Teil 2 – Der Neue Westen“
Vortrag von Dr. Dieter Schütte. Gemeinsame Veranstaltung mit Phase 3.

Fr., 24.03., 19.30
Lutz Keller – Gitarrenkonzert
Instrumental-Kompositionen und Lieder

Fr., 31.03., 19.30
27. Vernissage mit Werken von Ute Zeuschner –
„Spiel mit Schrift und Gedicht“

Veranstaltungen im Februar 2017

Do, 9.2., 18 Uhr
Zehlenwandel – Gespräch mit einem Vertreter der Grünen über Bürgergärten im öffentlichen Raum. Wie und wo können wir die Idee zum Blühen bringen?

Fr, 10.2., 19:30 Uhr
“Buchvorstellung “Bereit für die Liebe”
Die Yogalehrerin Katharina Middendorf und ihr Lebenspartner Ralph Sturm werfen in ihrem Buch einen Blick auf heutige Beziehungsmuster und weisen Wege zur glücklichen Partnerschaft

Fr, 17.2., 17 Uhr
Finissage der Ausstellung “Ikonen der Weiblichkeit” von Eva Herborn

Mo, 20.2., 19:30 Uhr:
Eröffnung der Ausstellung “Erfasst – vermessen – deportiert – ermordet”. Behörden in Steglitz-Zehlendorf waren mitbeteiligt am Genozid der Sinti und Roma in der Nazizeit

Fr, 24.2., 19:30 Uhr:
Barrierefreies Wohnen – Vortrag der Architektin Beate von Zahn. Schwerpunkt: Treppenlifte in Bruno-Taut-Häusern

Veranstaltungen im Januar 2017

Do., 12.01, 19.00 Zehlenwandel

Film “Tomorrow – Die Welt ist voller Lösungen“, anschließend Gespräch

Fr., , 13.01, 19.00
Singabend – auch für ungeübte Sänger und Sängerinnen. Volklieder aus der
ganzen Welt, Kanons, Oldies und auch alte Schlager singen.
Gemeinsame Veranstaltung von Phase3 und Verein Papageiensiedlung

Sa., 14.01., 19.30
A-Capella Konzert mit drei Gruppen: die „Bees Knees“, die „Bare Necessities und das „Autoquartett“ – im Gemeindesaal der EMA

Do., 19.01.,19.30
Zimbabwe – „Die Perle, die den Glanz verlor“. Bericht von einem Besuch des Landes nach 33 Jahren, von Peter Schrage-Aden, ehemaliger Entwicklungshelfer

Fr., 20.01., 19.30
Geschichten über die Sterne.
Über unsere Verbindung mit den Planeten von und mit Luisa Kraft

Veranstaltungen im Dezember 2016

9.12. 19 Uhr
Eröffnung der Ausstellung “Ikonen der Weiblichkeit”
mit Bildern von Eva Herborn

Fr, 16.12., 19:30
Bruno Taut – der Utopist mit Bodenhaftung. Sozialer Wohnungsbau aus dem Geist der Utopie
Vortrag von Prof. Christian Ehmann

Veranstaltungen im November 2016

Di., 01.11., 18.00
TautPapagei – Nachbarschaftstreff
ab 19.30 Eindrücke von einer USA-Reise von Paula Blankenhorn

Do., 03.11., 18.00
Zehlenwandel
Ute Scheub berichtet von ihrem Besuch auf der Biointensivfarm Bec Hellouin in der Normandie

Fr., 04.11., 16.30
Finissage der Ausstellung von Antje Meyer de Maroto

Fr., 04.11., 19.30
Klassik-Konzert mit Dorothee Gerhardt, Querflöte, und Andreas Wernicke, Gitarre. Wiederholung der Veranstaltung vom 28.Mai

Fr., 11.11., 19.30
„Rockfest“ – der Autor Josef Schley liest aus seinem Kriminal-Roman, der in Wilma-Rudolf-Schule und Umgebung spielt

So., 13.11.,18.30
Abendliedersingen mit Christoph Möricke

Fr., 18.11., 19.30
Blau- und Zeugdruck. Frau Krüger aus der Ladenstraße stellt ein traditionelles Handwerk vor, dessen Aufnahme in die
Weltkulturerbeliste unmittelbar bevorsteht

Di, 22.11.
Eröffnung der Ausstellung alter Fotos aus der Ladenstraße

Di, 29.11., 19:00:
Reihe Lebensbilder. Gespräch mit Anke Otto,
Nachbarin aus der Onkel-Tom-Siedlung, lange Zeit Stadträtin in Steglitz-Zehlendorf.
Moderation: Cathia Ruf und Ilse Rudnick

Veranstaltungen im Oktober 2016

Di., 04.10., 18.00 Uhr

TautPapagei – Nachbarschaftstreff

Do., 06.10., 18.00 Uhr

Zehlenwandel – Michael Gaedicke spricht über „Themen-Patenschaften“ für das Urban Gardening Projekt im Grünen Bezirkswahlprogramm

Fr., 07.10., 19.30 Uhr

Kinder auf der Flucht: 1939 aus – 2015 nach Deutschland. Thomas Schleissing-Niggemann liest Texte von Ilse Weber, Fabio Geda, Tobias Kley und Anderen

Mi., 12.10., 20.00 Uhr

„Piaf et les bals perdus” mit
Cécile Rose (Gesang) & Valery Khoryshman (Akkordeon)

So, 30.10., 10 Uhr:
Herbstliedersingen im Papageienwald mit Christoph Moericke

So., 30.10., 18.00 Uhr
Lesung von Gerd Möbius „Halt dich an deiner Liebe fest. Rio Reiser“.
Der Autor beschreibt das Leben seines Bruders und erstellt damit ein Panorama deutscher Musik- und Politikge- schichte

Veranstaltungen im September 2016

Sa, 3.9. 15 Uhr:
Finnisage der afghanischen Sonderausstellung

Do., 08.09.,18.00 Uhr: Zehlenwandel Die Stadtgärtner von Zehlenwandel laden ein zum gemeinsamen Pläneschmieden, Visualisieren und Beisammensein

Fr., 09.09., 19.30 Uhr: Ausstellungseröffnung mit Werken von Antje Meyer de Maroto

Fr., 30.09., 19.30 Uhr
ARACATACA Latino Fusion / World Music

Veranstaltungen im August 2016

Mi, 31.8., 19 Uhr:
Ausstellungseröffnung mit Werken des jungen afghanischen Künstlers Humayon Amini, mit afghanischem Essen

Veranstaltungen im Juli 2016

Fr., 01.07., 19.30, Bruno Taut Laden:
Politik und Widerstand in Zehlendorf 1930 bis 1945.
Burkhard Zimmermann im Gespräch mit Ute Scheub

Di., 05.07., 18.00 , Fischtal
TautPapagei – Nachbarschaftstreff, heute: Picknick im Fischtal

Do., 07.07.18.30, Stewardstraße
Zehlenwandel – Treffen bei den Beeten

Fr., 08.07, 19.30, Bruno Taut Laden
‘Refuge in Music‘ –
Dokumentarfilm über die Pianistin Alice
Herz-Sommer und den Jazzgitarristen Coco Schumann

Fr., 15.07., 19.30, Bruno Taut Laden
„Fallobst“ Lothar Beutin liest aus seinem Wissenschaftskrimi nach Erfahrungen ‚aus erster Hand‘

Do., 24.07., 18.30, Stewardstraße
Zehlenwandel – Treffen bei den Beeten

Veranstaltungen im Juni 2016

Do., 02.06.,18.30, Stewardstraße
Gemeinschaftsgarten Zehlenwandel:
Picknick an den Hochbeeten

Di., 07.06., 18.00, Fischtal
TautPapagei
Nachbarschaftstreff, heute: Picknick im Fischtal

Di., 14.06., 19.30, Bruno Taut Laden
Lesung: Was ist der Mensch?
Bernhard Uhrig stellt sein Buch” Affe oder Gott?“ vor.

Mi, 15.6., 19:30 Uhr, Bruno Taut Laden
Künstlergespräch mit dem Siedlungs-Fotografen Martin Zellerhoff und der Biografin Katja Sengelmann
Aus der Zusammenarbeit der beiden ist ein kleines Buch mit den Fotos der Ausstellung und den Texten entstanden, das auch im Laden erhältlich ist.

Fr.,17.06., 19.30, Bruno Taut Laden
„Rin ins Verjnüjen – zu Onkel Tauts Hütten“
mit Chanson-Nette,
ihrem Berliner Mundwerk und Tobias Bartholmeß am Piano.
Geschichten und Chansons aus dem Berlin der 1920er Jahre bis heute.

Do., 23.06., 19.30, Bruno Taut Laden
Lesung
Kira von Moers liest aus ihrem Buch „Lilo –eine Erinnerung“

Fr., 24.06., 19.30
Ausstellungseröffnung
mit Werken von Kim Dreyer

Veranstaltungen im Mai 2016

Di, 3.5., 19:30 Uhr:
TautPapagei – offener Nachbarschaftstreff

Mo, 9.5., 19:30 Uhr:
CUBA LIBRE. Reiseerfahrungen.
Bilder – Musik – Drinks, mit
Cathia Ruf und Vera Dümmatzen

Do, 12.5., 19 Uhr:
Gemeinschaftsgarten – Zehlenwandel:
Aktionen rund um die Beete

Sa, 14.5., 9 Uhr:
Vogelführung durch den Papageienwald
mit Christoph Moericke
Treffpunkt: Sprungschanzen- Ecke Holzungsweg

Di, 17.5., 19:30 Uhr:
ZEIT für NEUES Berlin”
der Verein “Sternenfischer” stellt sich vor. In Zusammenarbeit mit „Phase 3“ (Verein für Menschen in der dritten Lebensphase)

So, 22.5., 10 Uhr
Frühlingssingen im Wald
mit Christoph Moericke
Treffpunkt Sprungschanzen- Ecke Holzungsweg

So, 22.5., 14 Uhr:
Kräuterwanderung mit Michael Kose
Treffpunkt: U-Bhf Onkel Toms Hütte, Ausgang Riemeisterstraße, an der Bushaltehelle

Mi, 25.5., 19:30 Uhr:
Klaus Modick: Konzert ohne Dichter. Worpswede – keine heile Künstlerwelt.
Vortrag mit Bildern und Musik von Cornelius Plappert

Sa, 28.5. 19:30 Uhr:
“Sommerkonzert”
mit Dorothee Gerhardt, Querflöte, und Andreas Wernicke, Gitarre

Veranstaltungen im April 2016

Di, 5.4., 17:30 Uhr
TautPapagei – offener Nachbarschaftstreff

Do, 7.4., 19:00 Uhr
Gemeinschaftsgarten – Zehlenwandel: Beetgestaltung

Fr, 8.4. 17 Uhr
Finissage der Ausstellung von Michael M. Heyers

Fr, 8.4., 19:30 Uhr
Dokumentarfilm „Bruno Taut – der Weltbaumeister“

Fr, 15.4., 19:30 Uhr
Eröffnung der Ausstellung mit Fotos der Bruno-Taut-Siedlung von Martin Zellerhoff, Texte von Katja Sengelmann

So, 17.4., 14 Uhr:
Kräuterwanderung mit Michael Kose, Treffpunkt U-Bhf Onkel Toms Hütte, Ausgang Riemeisterstraße

Fr., 22.4., 19:30 Uhr
Kindheit auf der Flucht. Erlebnisse von zwei Zeitzeugen aus Ostpreußen 1945 / 1948, in mundartlichem Vortrag

Sa, 30.4., 10-15 Uhr
Mit Gleisanschluss: Frühlingsfest in der Ladenstraße
10.00 ERÖFFNUNG FOTO-AUSSTELLUNG
10.00 AUTRITT VON FRAU CLOWN 10.30 und 12.30 RÄTSELLAUF FÜR KIDS
11.00 bis 13.00 KEY OF LIFE – Soul- und andere Musik

Veranstaltungen im März 2016

Di, 1.3., 19:30 Uhr:
TautPapagei
offener Nachbarschaftstreff

Do, 3.3., 19:00 Uhr:
Gemeinschaftsgarten Zehlenwandel:
Planung der Hochbeet-bepflanzung und Aufgabenverteilung

Sa, 5.3., 19:30 Uhr:
Klangbilder
Musik von Vivaldi, G. Mahler, G.Gershwin u.a., Texte von Else Lasker-Schüler, Hugo Ball u.a. mit
Elisabeth Bingel, Flöten – Sascha Kühn, Picccolo-E-Bass – Klaus Kühn, Akkordeon, E-DrumPad und Klangregie

Fr, 11.3., 19:30 Uhr:
Die Lösung der Klimakrise liegt uns zu Füßen.
Regenerative AgriKULTUR – ein Vortrag von Dr. Ute Scheub

Veranstaltungen im Februar 2016

Di., 02.02., 19.30 Uhr, Bruno Taut Laden:

TautPapagei – offener Nachbarschaftstreff

Do., 04.02., 19.30 Uhr, Bruno Taut Laden:
Gemeinschaftsgarten – Zehlenwandel.
.Planung der Hochbeetbepflanzung, Treffen mit einem erfahrenen Gärtner zum Aus-tausch über Fruchtwechsel und Mischkultur mit dem Ziel eines Bepflanzungskonzeptes

Fr., 05.02., 19.00 Uhr, Bruno Taut Laden:
Vernissage mit Werken von Michael M. Heyers

Fr., 12.02., 19.30 Uhr, Bruno Taut Laden:
„Mein Berlin“ – Vorstellung eines Interviewprojekts von und mit Sven Vollbrecht

Fr., 19.02., 19.30 Uhr, Bruno Taut Laden:
Energetische Betrachtung eines Reihenmittelhauses von Bruno Taut –Möglichkeiten der energetischen Sanierung

Sa., 27.02., 18.00 Uhr, Bruno Taut Laden:
The  bees`knees & The bare necessities: 2 A-Capella-Gruppen
singen Jazz, Pop und barbershop in kleiner Besetzung

Veranstaltungen im Januar 2016

Di, 5.1.16, 19:30, Bruno Taut Laden
TautPapagei: „Zeit für Wunder“.
Ein Berlin-Roman – Lesung mit der Autorin Jutta Reike.

Do, 7.1., 19:30 Uhr, Bruno Taut Laden
Gemeinschaftsgarten – Zehlenwandel.

Fr, 8.1., 19 Uhr, Bruno Taut Laden
Reihe Lebenszeugnisse:
Gespräch mit Christoph Flügge, Nachbar aus Zehlendorf.
35 Jahre Tätigkeit in der Berliner Justiz, zuletzt als Staatssekretär. Seit 2008 permanenter Richter am Internationalen Strafgerichtshof für das ehemalige Jugoslawien in Den Haag.

Fr, 15.1., 19:30 Uhr, Bruno Taut Laden
Coco Schumann.
Ein Abend mit Musik von und einem Dokumentarfilm über den Jazzgitarristen und Nachbarn

Mo, 18.1., 18 Uhr, Bruno Taut Laden
Gemeinsame Einladung des Vereins Papageiensiedlung e.V. mit dem Verein Phase 3: „bewegt – kreativ – gemeinsam“:
Dieter Schütte: “Verschwundene Orte 1– das alte Berlin und der alte Westen”
Der Bildervortrag von Dieter Schütte lehnt sich an an einen von ihm 2014 und 2015 durchgeführten stadthistorischen Fahrradausflug.

So, 24.1., 10 Uhr, Wald:
Singen von Winterliedern
mit Christoph Moericke
Treffpunkt: Holzungsweg Ecke Sprungschanzenweg

Fr, 29.1., 18 Uhr, Bruno Taut Laden
Zum Abschluss des zweiten Teils ihrer Ausstellung ‚Traumbilder‘ ein
Gespräch mit der Künstlerin Karin Koch

Veranstaltungen im Dezember

Di, 1.12., 19:30 Uhr:
TautPapagei – Playback-Theater: ‘Alles, was uns jetzt beschäftigt! Bruno Taut Laden

Do, 3.12., 19:30 Uhr:
Gemeinschaftsgarten – Zehlenwandel. Bruno Taut Laden

Mo, 7.12, 18 Uhr:
Die Krise in der Ukraine – Strukturen und Hintergründe. Vortrag von Erhard Stölting  (VereinPapageiensiedlung gemeinsam mit
dem Verein Phase 3)
Bruno Taut Laden

Do, 10.12., 19 Uhr:
Ein Abend mit der ausstellenden Künstlerin Karin Koch
Bruno Taut Laden

Fr, 11.12., 19:30 Uhr:
“a la Carte“ spielen Jazz, Pop und Chanson. Songs von Sting, Oscar Brown, M. Krug, Rio Reiser, Beatles u.v.a. Serviert in neuen Versionen – akustisch und unplugged
Bruno Taut Laden

Veranstaltungen im November

Di, 3.11., 19:30 Uhr, Bruno Taut Laden:
TautPapagei
Thema diesmal: Rund um den Tee

Do, 5.11.,19:30 Uhr, Bruno Taut Laden:
Gemeinschaftsgarten der Initiative Zehlenwandel

Fr, 6.11., 19:30 Uhr, Bruno Taut Laden:
Autoquartett – Fünf Männer singen a-capella Rock und Pop, von I feel free bis Waterloo sunset

Fr, 13.11. 19 Uhr, Bruno Taut Laden:
Vernissage mit Werken von Karin Koch

Fr, 20.11., 19:30 Bruno Taut Laden:
Französischer Abend – ein Zeichen setzen gegen Gewalt und Terror.

Fr, 27.11. 19:30 Uhr, Bruno Taut Laden:
Leben und andere Operationen – Kabarettistische Revue durch die kleineren und größeren Katastrophen des Alltags von und mit Nicole Restle und Martin Betz

Veranstaltungen im Oktober

Do.,1.10., 19.30 Gemeinschaftsgarten – Zehlenwandel.
Treffpunkt im Bruno Taut Laden

Di., 6.10., 19.30 TautPapagei Thema: HERBST – Ernte und Abschied

Fr., 9.10., 20.00 Berlin – Gesichter einer Großstadt
Gruppe „Text & Ton“, Lesung mit Musik von Lincke, Weill, Eisler u. a., Texte von Morgenstern, Lichtenstein, Kästner u. a., aus der Zeit 1906-1934

So, 11.10, 10 Uhr Herbstliedersingen
im Wald

Mi., 14.10.,17.00 Künstlergespräch mit Doro Linke, Gespräch bei Tee und Kuchen über die Ausstellung „ Fahrgemeinschaften“, Moderation: Cathia Ruf

So, 18.10., 18 Uhr, EMA
Zeitfragen – Ute Scheub referiert zum Thema Machbarschaften und ordnet den Verein Papageiensiedlung in eine größere Bewegung ein

Mo., 19.10.,19.30 Reiseimpressionen von Asien (China, Tibet, Myanmar) bis Afrika (Namibia) Fotos, Filme, Berichte von D. Lennert und C.Ruf

Fr., 23.10.,19.30 Klassik-Musikabend Querflöte: Dorothee Gerhardt, Gitarre: Andreas Wernicke


Veranstaltungen im September

Di., 1.9., 19.30 Taut-Papagei
Unser Thema: REISEN!
Cathia Ruf gestaltet und moderiert den Abend.
Bitte erzählt von euren Reisen. Bringt Fotos und Souvenirs mit,
auch lesenswerte Bücher. Wir freuen uns über Beiträge zum Essen und Getränke aus euren Reiseländern!

Do., 3.9. 19.30 Uhr Gemeinschaftsgarten.
Treffpunkt: bei den Hochbeeten in der Stewardstraße

Fr., 4. 9. 17.00 Uhr: Vernissage
mit Werken von Doro Linke

Do., 10.9. 18 Uhr: Gemeinschaftsgarten.
Treffpunkt: bei den Hochbeeten in der Stewardstraße

Fr., 11.9., 19.30: Film über Bruno Taut

So, 13.9., 15 Uhr: Zirkusprojekt für Kinder/ Picknick für alle. Treffpunkt: bei den Hochbeeten in der Stewardstraße

Do, 17.9., 18 Uhr: Gemeinschaftsgarten. Treffpunkt: bei den Hochbeeten in der Stewardstraße

Fr, 18.9., 19:30 Uhr:
Dr. Lennert liest aus seinem Buch über den jüdischen Kinderarzt Dr. Demuth, früher wohnhaft in der Onkel-Tom-Str. (1.Stolperstein in Berlin. Wiederholung der Veranstaltung vom 10.Juni)

Do, 17.9., 18 Uhr: Gemeinschaftsgarten. Treffpunkt: bei den Hochbeeten in der Stewardstraße

Freitag, 25.9. 19:30 Uhr: Lesung und Diskussion zu Burma
Der langjährige SPIEGEL-Korrespondent in Asien, Andreas Lorenz, erzählt die bewegende Geschichte der Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi. Gestützt auf zahlreiche Gespräche mit ihren Freunden, Weggefährten und Gegnern entwirft er in seiner Biographie ein differenziertes Bild der gläubigen Buddhistin, streitbaren Politikerin und charmanten Diplomatin.


Veranstaltungen im August

Veranstaltungen im Juli

Freitag, 4.7., 19:30 Uhr, Bruno Taut Laden:
Klassik-Konzert für Querflöte und Gitarre
mit Dorothee Gerhard und Andreas Wernicke

Veranstaltungen im Juni

Dienstag, 2.6., 19-21 Uhr, Bruno Taut Laden:
Der Papagei ist bunt
Tipps für Lektüre, Ausstellungen, Kino, Ausflüge, Spiele etc .

Freitag, 5..6, 19:30 Uhr, EMA-Gemeindesaal:
Was tut sich? Und was tun wir?
Info- und Diskussionsveranstaltung zur Ladenstraße, Vorplatz und Siedlung

Mittwoch, 10.6., 19.30 Uhr, Bruno Taut Laden
Frau Reimund von attac informiert über die Freihandelsabkommen TTIP, CETA und weitere

Donnerstag, 11.6., ab 9:00 Uhr
Markteröffnung
auf dem Vorplatz der Ladenstraße
9.00 Eröffnung mit BVG und Bezirksamt
12.00 Start des Wochenmarktes
15.00-17.00 Buntes Markttreiben mit Mariachi Sol Latino, Akrobaten und Artisten
17.00-19.00 Auf der Bühne: Lennox Hill mit Rhythm, Blues und Country featuring Lisa aus Toms Kaffeerösterei (Gesang)
Kulinarische Köstlichkeiten vom Markt.

Samstag, 13.6., 19:30 Uhr, Bruno Taut Laden:
Renate Dasch singt und spielt “Lola Blau”, das Musical von Georg Kreisler. Mit Peter Dasch und Katrin Dasch am Klavier

Mittwoch, 17.6., 17 Uhr: Vernissage
mit Werken von Elke Kirstaedter

Freitag, 19.6., 19:30 Uhr:
Dr. Lennert stellt den jüdischen Kinderarzt Dr. Demuth vor
(erster Stolperstein in der Onkel-Tom-Straße).

Fr., 26.6., 19:30 Uhr: Film über die Widerstandskämpferin Gertrud Keen und Gespräch mit ihrer Tochter Ruth Keen anlässlich des 100.Geburtstages ihrer Mutter

Veranstaltungen im Mai 2015

Dienstag, 5.5., 19 Uhr, Bruno Taut Laden
TautPapagei
(als Zusammenführung der früheren Veranstaltungsformate “Tauschring” und “Freitagspapagei”)
Thema diesmal: Rund um den Garten
Wir wollen Gartenerfahrungen austauschen, sowie
Gartenbücher, Pflanzen und Gartengeräte weitergeben.
Bitte bringen Sie mit, was Sie zum Thema GARTEN
beitragen möchten.

Sonntag, 10.5., 8 Uhr, Riemeister- Ecke Onkel-Tom-Straße
Vogelführung von Christoph Moericke
Vogelstimmen hören und erkennen

Donnerstag, 21.5., 19:30 Uhr:
Die Gartengruppe trifft sich

Veranstaltungen im April 2015

Donnerstag, 09.04., 19.30 Uhr, Bruno Taut Laden:
Treffen „Zehlenwandel“
Projekt „Gemeinschaftsgarten“

Dienstag, 14.04. 17 Uhr, Bruno Taut Laden:
Tauschring
Thema: Neukonzeption der Treffen

Samstag, 25.04, 13 Uhr:
Kräuterwanderung
Treffpunkt: Riemeisterstraße/ Sprungschanzenweg

Veranstaltungen im März 2015

Donnerstag, 05.03.15 19:30 Uhr:
Die Gruppe Gemeinschaftsgarten trifft sich

Freitag, 06.03.15 19.30 Uhr:
Einladung zum Tanz: Tango
Jonny Schoppmeier spielt Bandoneon und legt Musik auf.

Dienstag, 10.03.15 17 Uhr:
Tauschring

Veranstaltungen im Februar 2015

Ab Montag, 2.2. in der Galerie:

Bilder von Christine Bülow und Jonny Schoppmeier sowie Bilder von und für Kinder. Unter anderem von Flüchtlingskindern aus der Notunterkunft Dahlem.

Montag, 9.2., 17 Uhr, Galerie:
Tango und Künstlergespräch mit Jonny Schoppmeier

Dienstag, 10.2., 17 Uhr, Galerie:
Tauschring

Donnerstag, 12.2., 19:30 Uhr, Galerie:
Die Gruppe Gemeinschaftsgarten trifft sich

Freitag, 27.2., 19.30 Uhr, Galerie: Tango!

Jonny Schoppmeier spielt Bandoneon und spricht über seine Bilder, die derzeit dort ausgestellt werden.

Samstag, 28.2., 16 Uhr, EMA Gemeindehaus:
Informationsveranstaltung: Klumpfußbehandlung in Tansania.
Entwicklung und Herausforderungen einer medizinischen Projektarbeit. Dr. Annemarie Reeg und Ute Brückner

Veranstaltungen im Januar 2015

Donnerstag, 8.1., 19:30 Uhr:
Treffen der Gruppe Zehlenwandel zum Projekt Gemeinschaftsgarten in der Galerie

Freitag, 9.1., 18 Uhr:
Abgewickelt
Amerikanisch-holländisches Künstlergespräch mit Josje Schroot und Gerd K.Hoffmeister in der Galerie

Dienstag, 13.1., 17 Uhr:
Tauschring

Mittwoch, 14.1., 19:15 Uhr, EMA-Gemeindesaal:
Was ist Glück?
Buchvorstellung und Diskussion mit Ute Scheub
“Glücksökonomie. Wer teilt, hat mehr vom Leben”: Ute Scheub stellt Beispiele aus ihrem gleichnamigen Buch vor. Es enthält eine Fülle alter und neuer ökosozialer Formen des Wirtschaftens, die das Glück und die Lebenszufriedenheit von Menschen erhöhen, etwa Genossenschaften, Gemeinwohlökonomie, Teilen und gemeinsames Nutzen von Gemeingütern usw. Das Buch erhält sehr positive Rezensionen, unter anderem weil es Lesenden “gute Laune” macht. In der Veranstaltung soll es auch darum gehen, wie man das Glück und Wohlbefinden in unserem Bezirk erhöhen könnte.

Eine Gemeinschaftsveranstaltung vom Nachbarschaftsverein Papageiensiedlung e.V., Bündnis 90/Die Grünen Steglitz-Zehlendorf, KAUTZ, der kirchliche Arbeitskreis Umwelt in Teltow-Zehlendorf , Bund für Umwelt und Naturschutz SüdWest , Volkshochschule Steglitz-Zehlendorf , Stadtteilzentrum Steglitz e.V., Weltfriedensdienst WFD

Samstag, 17.1., 19:30 Uhr:
Ein Abend für Bruno Taut in der Galerie
Ilona Kindt (Violoncello) spielt Hindemith. Winfried Brenne berichtet über Bruno Taut

Veranstaltungen im Dezember 2014

Aufgrund des allgemeinen Terminstresses im Dezember bieten wir keine Veranstaltungen an.

Veranstaltungen im November 2014

Mittwoch, 5.11.14 um 19.30 Uhr:
Zeitzeugengespräch mit Renate Dasch. Moderation: Cathia Ruf

Freitag, 7.11.14, 19 Uhr:
Die Ballade vom traurigen Café – szenische Lesung

Dienstag, 11.11.14 um 17 Uhr:
Tauschring

Dienstag, 11.11.14 um 19.30 Uhr: Premierenlesung – Simon Jaspersen „Bevor die Nacht kommt“. Simon Jaspersen aus dem Eisvogelweg stellt seinen gerade erschienenen Kriminalroman vor, der im Berlin der 20er Jahre spielt.

Freitag, 21.11.14, 19:30 Uhr: Buchvorstellung
von Ute Scheub: “Glücksökonomie – Wer teilt, hat mehr vom Leben”

Mittwoch, 26.11.2014 um 19.30 Uhr: Shik mir a Shtral – Jiddische Lieder, süß wie ein Lächeln und salzig wie Tränen. Sibyll Plappert: Gesang, Gitarre und Barbara Duss: Gesang, Akkordeon

Freitag, 28.11.2014, 19 Uhr: Fest
des Vereins Papageiensiedlung

Samstag, 29.11.2014: Weihnachtsfest
in der Ladenstraße

Veranstaltungen im Oktober 2014

4.10.14 Vernissage

14.10.14 Tauschring

Veranstaltungen im September 2014

Dienstag, 9.9., 17 Uhr, Bruno-Taut-Galerie:
Tauschringtreffen

Freitag, 12.9., 19:30 Uhr, Kirchsaal der EMA
Film Bruno Taut – der Weltbaumeister. 1880-1938 Einführung: Jacques Schwarz

Freitag, 19.9., 19:30 Uhr, Bruno-Taut-Galerie: Bilderreise
von und mit Wolf Beyer – von Saigon über Angkor Wat in Kambodscha bis Hanoi

Sonntag, 21.9., 19 Uhr, Bruno-Taut-Galerie: Lesung mit Musik

„Dann fiel auf einmal der Himmel um…“ Eine Autobiografie in Gedichten Inge Müller (1925 – 1966) – Alle kennen Heiner Müller, wer kennt seine Frau? – Lesung mit Musik … von Kurt Weill, Erik Satie, Wolf Biermann u.a.
Regina Winke-Jeske und Wolfgang Jeske (Text) /Elisabeth Bingel (Flöten) / Klaus Kühn (Akkordeon/Percussion)

Donnerstag, 25.09.2014 18 Uhr in der Bruno-Taut-Galerie
Künstlergespräch mit den Malerinnen Eva Behéricz, Ursula Hübner und Katja Marie Jahnke.
Zum Ende der Ausstellung “„Es ist nicht alles Gold, was glänzt“”

Freitag, 26.09.2014 19 Uhr
in der Bruno-Taut-Galerie „Zehlendorf –
Nha Trang / Medizinische Hilfe für Vietnam“.
Ursula Nguyen berichtet über ihr Projekt. Seit mehr als 30 Jahren bringt Ursula Nguyen Medizintechnik, orthopädische Hilfsmittel und Medikamente nach Vietnam. Um den Ankauf von medizinischen Hilfsgütern zu finanzieren, organisiert sie seit vielen Jahren vor dem Rathaus Zehlendorf einen großen Trödelbasar. Dieses Jahr ist der Trödelbasar vom 06.10.14 bis 01.11.14. Helfer sind willkommen.

veranstaltungen im August 2014

Fr, 1. 08., 17.00 Eröffnung der 14. Ausstellung

Di, 12.8., 17 Uhr, 29. Tauschringtreffen

Sa., 23.08., So., 24.08., Mi., 27.08., Sa., 30.08., So., 31.08., jeweils 19.00:

Carson McCullers: „Die Ballade vom traurigen Café“ Jugend-Theater-Projekt – gefördert aus Mitteln des Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung

Veranstaltungen im Juli 2014

Freitag, 11.7., 17 Uhr, Galerie:
Finissage der jetzigen Ausstellung in der Galerie

Dienstag, 8.7., 17:30 Uhr, Galerie:
Tauschring

Freitag, 4.7., 19:30 Uhr, Galerie:
Vortrag zu Mies van der Rohe und Bruno Taut von Frau Dr. Noack, Leiterin des Mies-van-der-Rohe-Hauses

Donnersta,g 3.7., 19:30 Uhr, EMA-Gemeindehaus:
Gemeinschaftsgärten in Berlin und anderswo – bei uns auch?

Veranstaltungen im Juni 2014

Freitag, 27.6., 19:30 Uhr, Galerie:
Freitagspapagei, Thema diesmal: Playback Theater – ihr erzählt, wir spielen!

Donnerstag, 26.6., 19:30 Uhr, Galerie:
Die Anfänge der Berliner U-Bahn
Vortrag von Herrn Krafft-Neuhäuser

Samstag, 21.6., 10-15 Uhr, Argentinische Allee 140:
Siedlungsflohmarkt mit Kaffee und Kuchen, fällt bei schlechtem Wetter aus

Freitag, 13.6., 19:30 Uhr, Galerie:
Konzert der Gruppe No limits unlimited
3 Stimmen, 6 Instrumente. Songs aus Blues, Pop, Rock, Folk, Jahh, allen Zeiten und allen Orten

Dienstag, 10.6., 17:30 Uhr, Galerie:
Tauschring

Veranstaltungen im Mai 2014

Freitag, 30.5., 19:30 Uhr, Galerie:
Freitagspapagei:
Thema diesmal: Die Religionsgemeinschaft der Bah´ai

Montag, 19.5., 19 Uhr, Galerie:
Vortrag von Cathia Ruf mit Bildern:
Reiseerfahrungen in Vietnam, Kambodscha, Thailand

Sonntag, 18.5., 14 Uhr:
Vortrag mit Bildern über “Green Smoothies” von Odahild Hochmann
Bitte anmelden unter folgender E-Mail-Adresse: cathia.ruf(at)gmx.de

anschließend Gärten-Besichtigungstour

Freitag, 16.5., 19:30 Uhr, Galerie:
Der Iran – Eine erstaunliche Entdeckungsreise. Vortrag von und mit Wolf Beyer

Dienstag, 13.5., 17 Uhr, Galerie:
Tauschringtreffen

Samstag, 10.5., 10-16 Uhr, Ladenstraße:
“Nichts wie raus – Frühlingsfest mit vielen Attraktionen, Schwerpunkt Garten und Radeln
Der Verein Papageiensiedlung beteiligt sich mit einem “grünen Stand” vor der Galerie
Ayumi Matzusaka und Ute Scheub geben einen Workshop zur Herstellung der Terra-Preta-“Wundererde”:
12 Uhr und 16 Uhr, Vorplatz vor “Demski”

Veranstaltungen im April 2014

Freitag, 25.4., 19:30 Uhr, Galerie:
Der “Freitagspapagei” tagt

Freitag, 11.4., 19:30 Uhr, Galerie:
“Aus der bunten Welt der Werbung” – Ein*satirischer digitaler Bildervortrag mit Wolf Beyer*

Dienstag, 8.4., 17 Uhr, Galerie:
Tauschringtreffen

Freitag, 4.4., 17 Uhr, Galerie:
Eröffnung einer Ausstellung mit Werken von drei Hofer Künstlern, in Kooperation mit dem Kunstverein Hof

Mittwoch, 2.4., 19:30 Uhr, EMA-Gemeindehaus: *Stromnetz in Bürgerhand!”
Ein Informationsabend mit Filmvorführung der BürgerEnergie Berlin in Kooperation mit dem BUND, dem AK Energie, dem Förderverein Schönau und dem Nachbarschaftsverein Papageiensiedlung

Veranstaltungen im März 2014

Freitag, 28.3., 19:30 Uhr, Galerie:
Bunter Abend, zukünftig jeden letzten Freitag im Monat

Freitag, 14.3., 19:30 Uhr, Galerie:
Reihe Lebenszeugnisse
Ingrid Reimann spricht über ihren Großvater Richard Draemert, SPD-Reichstagsabgeordneter und Bezirksverordneter von Zehlendorf bis 1933,
von 1945 bis zu seinem Tode im Jahr 1957 Mitglied der BVV Zehlendorf

Dienstag, 11.3., 17 Uhr, Galerie:
Tauschring-Treffen

Veranstaltungen im Februar 2014

Freitag, 28.2., 19:30 Uhr, Galerie:
Bunter Abend, zukünftig jeden letzten Freitag im Monat

Freitag, 14.2., 19:30 Uhr, Galerie:
Reihe Lebenszeugnisse
Erika von Brockdorff im Widerstandsnetz der “Roten Kapelle”
Frau von Brockdorff spricht über ihre Mutter

Dienstag, 11.2., 17 Uhr, Galerie:
Raphael Fellmer, seit vier Jahren im Geldstreik, spricht über Foodsharing und seine Erfahrungen. Veranstalter: Tauschring

Donnerstag, 6.2., 19:30 Uhr, Galerie:
Freiwilligenarbeit in Hilfsprojekten in Namibia und Indien
Margit Wicher berichtet von ihrer Arbeit

Veranstaltungen im Januar 2014

Freitag, 24.1.14, 19:30 Uhr, Kirchenvorraum der EMA-Kirche, Onkel-Tom-Str.100:
Bruno Taut, der politisch engagierte Architekt – Vertreibung und Exil
Vortrag von Professor Ch. Ehmann in Gedenken an den 75.Todestag unseres Siedlungsarchitekten am 24.12.2013

Dienstag, 14.1.14, 17 Uhr, Galerie:
Tauschring-Treffen

Freitag, 10.1.14, 17 Uhr, Galerie:
Ausstellungseröffnung mit Werken von Annegret Kunze, Ruth Schuler und Barbara Stoeber

Veranstaltungen im Dezember 2013

Dienstag, 10.12., 17 Uhr, Galerie:
Tauschring-Treffen

Mit Blick auf die unzähligen Weihnachtsfeiern, Adventsmärkte und Weihnachtsverpflichtungen aller Art haben wir uns entschlossen, im Dezember nur wenige Veranstaltungen stattfinden zu lassen.

Ein Hinweis sei aber noch erlaubt: Am 24.12. jährt sich der 75.Todestag von Bruno Taut. Dieses Datum werden wir mit einer Veranstaltung im Januar würdigen.

Veranstaltungen im November

Freitag, 29.11., 19:30 Uhr, Galerie:
Dokumentarfilm: Mit Reinhold Messner als Expeditionsärztin im Himalaya – mit der Ärztin Ursula Endres, die Messner damals begleitete

Sonntag, 24.11., 19:30 Uhr, Galerie:
China – eine Nation auf dem Weg zur Supermacht?
Jutta Lietsch und Andreas Lorenz, langjährige China-KorrespondentInnen der taz und des SPIEGEL, berichten über ihre Eindrücke und Einschätzungen, über Land und Leute

Mittwoch, 20.11., 19:30 Uhr, Galerie:
Das Schicksal von Christen jüdischer Herkunft von 1933-1945. Mit Biografien aus Zehlendorf – Vortrag von Pfarrerin Ute Hagmayer

Dienstag, 12.11., 17 Uhr:
Tauschringtreffen in der Galerie

Freitag, 8.11., 19:30 Uhr:
Der Kulturhistoriker Jacques Schwarz zeigt den Dokumentarfilm “Architektur des Untergangs” – Schönheitskult und Barbarei im Dritten Reic, Schweden 1989, 119 Minuten. Deutscher Sprecher: Bruno Ganz

Sonnabend 2.11. um 11 Uhr
Führung durch die Bruno-Taut-Siedlung im Rahmen der Aktionswoche “Berlin spart Energie”
Treffpunkt U-Bahn Onkel Toms Hütte, Dauer anderthalb Stunden

Veranstaltungen im Oktober

Dienstag, 29.10., 17:30 Uhr
Kastenfenster richtig sanieren – also energetisch gut und denkmalgerecht. Ein Vortrag von Gutachter und Fensterspezialist Dirk Sommer vom AK Energie mit Beispielen aus der Siedlung

Dienstag 29.10. 14 Uhr *Führung durch die Bruno-Taut-Siedlung
Treffpunkt U-Bahn Onkel Toms Hütte, Dauer anderthalb Stunden

Samstag, 19.10., 19:30 Uhr
Gruppe Regnbogn (Musik in vielen Farben) spielt Tango, Klezmer, Walzer und mehr in der Galerie

Samstag, 19. 10, 11 bis 16 Uhr:
Design-Herbst in der Ladenstraße
Auftaktveranstaltung im Designer Store, Kunstaktion und andere Aktivitäten rund um das Thema Mode und Design. Näheres unter www.onkel-tom-kiez.de

Dienstag, 15.10.2013, 17:00

Tauschring-Treffen

Freitag, 04.10.2013, 17:00

Vernissage in der Bruno-Taut-Galerie
Die Malerin Monika Gustavus und der Maler und Messingskulptur-Bauer Bernhard Mayer zeigen ihre Werke

Veranstaltungen im September

Dienstag, 10.9.13, 17 Uhr, Galerie:

Tauschring-Treffen

Veranstaltungen im August 2013

Dienstag, 27.8., 19:30 Uhr:
Gespräch mit den ausstellenden Künstlern Jürgen Rissmann und Christine Bülow in der Bruno-Taut-Galerie

Samstag, 24.8.:
“Frischer Wind in der Ladenstraße”
Aktionen, Installationen und Überraschungen, organisiert vom Projekt Zukunftskiez

Dienstag, 13.8., 17 Uhr, Galerie:
Tauschring

Dienstag, 13.8., 17:30 Uhr:
Besichtigung eines vorbildlich energetisch sanierten Hauses im Fusspass.
Veranstalter: AK Energie
Anschließend Diskussion und Fragen in der Galerie
Nur mit Voranmeldung möglich!!

Veranstaltungen im Juli 2013

Samstag den 6., 13., 20., 27.7., 11 bis 15 Uhr:
“Baustellen-Café*
auf dem Vorplatz der Ladenstraße vor Demski. Mit Kaffee und Bio-Crepes.
Organisiert vom “Projekt Zukunftskiez”

Freitag, 19.7. 19:30 Uhr, Fischtal:
Picknick des Tauschrings

Veranstaltungen im Juni 2013

Freitag, 28.6., 19 Uhr
Tauschrausch
Eine Veranstaltung des Tauschrings

Dienstag, 18.6., 17:30 bis 19:00 Uhr, Galerie:
Poesiegalerie
mit Maren und Frithjof Hager
Thema: Tagebuch auf Reisen

Freitag, 14.6., 19:30 Uhr, Galerie:
Das Weltsozialforum in Tunis
Peter Strotmann (attac, “Sand im Getriebe”) berichtet von seinem dortigen Besuch und seinen Eindrücken

Dienstag, 11.6., 19:30 Uhr, Galerie:
Die Öko-Insel El Hierro
Die Journalistin Ute Scheub berichtet von ihrem Besuch auf einem bemerkenswerten Eiland

Samstag, 8.6., 11 Uhr, Vorplatz vor Demski:
Lange Tafel für Nachbarinnen und Siedlungsbewohner

Samstag, 8.6., 19:30 Uhr, Bruno Taut Galerie:
Jüdische Musik und jüdische Lyrik im 20. Jahrhundert

Elisabeth Bingel: Flöten Regina Winke-Jeske: Sprecherin
Klaus Kühn: Akkordeon und Drumpad Wolfgang Jeske: Sprecher

Veranstaltungen im Mai 2013

Freitag, 31.5., 19:30 Uhr, Galerie:
Autoquartett – fünf Männer singen A-capella-Rock und Pop, von “I feel free” bis “Waterloo sunset”

Freitag, 24.5., 17 Uhr, Galerie:
Vernissage mit Werken von Christine Bülow, Jürgen Rißmann und Hans-Günther Bergschat. Begrüßung: Matthias Boye

Dienstag, 21.5., 17:30 Uhr, Galerie:
“Poesiegalerie” von Frau Hager: Bilder sprechen zu uns
Kreatives Schreiben

Dienstag, 7.5., 17 Uhr, Galerie:
Tauschringtreffen

Samstag, 4.5., 20 Uhr, Galerie:
Das Volk der Gartenzwerge – eine senile Alt-Herren-Gesellschaft
Wissenswertes und Heiteres über die kleinen Gesellen in einem Fotovortrag von Wolf Beyer

Freitag, 3.5, 16 Uhr, Galerie:
Veranstaltung mit Luise Neumann-Cosel von BürgerEnergie Berlin
zum Thema
Regional – Erneuerbar – Bürgereigen:
Wir kaufen das Berliner Stromnetz

Eine Bürgergenossenschaft bewirbt sich um den Kauf des Stromnetzes. Das Ziel: Die Energiewende vorantreiben, Gewinne regional und genossenschaftlich für die Stadt und die Bürger nutzen. Kann das funktionieren?

Mit Vorführung des Films “Das Schönauer Gefühl” über die Schönauer Energiegenossenschaft

Veranstaltungen im April 2013

Mittwoch, 24.4., 19:30 Uhr, EMA:
“Die Entwicklung Zehlendorfs und der Onkel-Tom-Siedlung”
Vortrag von Herrn Laschinski, Vorsitzender des Heimatvereins Zehlendorf

Dienstag, 16.4., 17:30 Uhr, Galerie: *“Poesiegalerie” von Frau Hager zum Thema Das Tier und wir.
Ohne Voranmeldung, einfach reinkommen

Freitag, 12.4., 19:30 Uhr, Galerie:
Terra Preta – die schwarze Revolution aus dem Regenwald
Ute Scheub stellt ihr neues Buch vor

Dienstag, 9.4., 17 Uhr, Galerie:
Tauschringtreffen

Veranstaltungen im März 2013

Sonntag, den 17.3. 13, 17 Uhr, Galerie:

Regional – Erneuerbar – Bürgereigen:
Wir kaufen das Berliner Stromnetz

zur Information und Diskussion mit 
Luise Neumann-Cosel, BürgerEnergie Berlin eG

Eine Bürgergenossenschaft bewirbt sich um den Kauf des Stromnetzes. Das Ziel: Die Energiewende vorantreiben, Gewinne regional und genossenschaftlich für die Stadt und die Bürger nutzen. Kann das funktionieren?

Mit Vorführung des Films  “Das Schönauer Gefühl” über die Schönauer Energiegenossenschaft
(Weitere Informationen: www.buerger-energie-berlin.de)

Dienstag, 12.3., 17 Uhr

Tauschring
in der Galerie

Samstag, 2.3., ab 20 Uhr, Spielwerk Zehlendorf

Benefiz-Livekonzert für die Kiezhütte

Motto: “Tanz in den Frühling”. Es spielen die “Motions”, es darf getanzt, getrunken, gequatscht und gelacht werden. Getränke und kleiner Imbiss werden angeboten.
Adresse: Königstr. 28, Ecke Anhaltiner Straße.

Veranstaltungen im Februar 2013

Freitag, 22.Februar 2013, 17 Uhr

Vernissage in der Galerie
Fotoausstellung von Tania Reh:
Daynight in town – Berlin, Paris, Tokio
Begrüßung: Matthias Boye
Eröffnung: Dorothea Scheurlen, Fotografin

Dienstag, 12.Februar 2013, 17 Uhr

Tauschring-Treffen in der Galerie

Veranstaltungen im Januar 2013

Freitag, 25.1.13, 19:30 Uhr, Galerie:
Französischer Abend
Chansons de France mit Farida Henni (Gesang) und Elke Uta Schrepel (Piano)

Mittwoch, 16.1.13, 18 Uhr, EMA-Kirchsaal
GEHAG und Deutsche Wohnen
Vortrag von Frau Damianakis über die Geschichte der Gehag, die 2000 durch den Senat verkauft wurde und nach achtmaligem Besitzerwechsel heute unter “Deutsche Wohnen” firmiert

Dienstag, 15.1.13, 19:30 Uhr, EMA:
Die Brüder Bruno und Max Taut
Unda Hörner liest aus ihrem gleichnamigen Buch – eine Veranstaltung der Buchhandlung Born, um Anmeldung in der Buchhandlung wird gebeten

Freitag, 11.1.13, 19:30 Uhr, Galerie:
Künstlergespräch
Lesung und Gespräche mit den Künstlern H.G.Winter und M.Boye über Stilleben, Landschafts- und Architekturdarstellungen

Dienstag, 8.1.13, 17 Uhr, Galerie:
Tauschring-Treffen

Veranstaltungen im Dezember

Freitag den 14.Dezember, 19 Uhr, Galerie
Info-Abend zum Projekt Onkel Toms Kiezhütte
Letzter Stand der Dinge
Fragen und Antworten
rund um das geplante Gemeinwohlprojekt

Mittwoch den 12.Dezember, 18 Uhr, Galerie
Info-Abend zum Projekt Onkel Toms Kiezhütte
Letzter Stand der Dinge
Fragen und Antworten
rund um das geplante Gemeinwohlprojekt

Dienstag, den 11.Dezember, 18 Uhr, EMA:
Mieterversammlung der Mieterinitiative Onkel-Tom-Siedlung

Barbara von Boroviczeny lädt herzlich dazu ein und schreibt dazu in ihrem “Mieterbrief”:

“Wer aufmerksam die Medien (auch im Internet) verfolgt, kann feststellen, das sich gerade jetzt Berichte häufen, die von einer sich anbahnenden Wohnungsnot und parapllel dazu von einem blühenden Wohnungsmarkt handeln. Mietersteigerungen sind auf vielfältige Weise möglich: über unbegrenzte Neuvermietungsmieten, über Modernisierungen und über die folgenden Mieterhöhungen im Mietspiegel – alles uns schmerzlich bewusst.

Dagegen und gegen die einem reinen Wirtschaftsdenken folgende soziale Kälte wehren sich immer mehr Menschen in der ganzen Stadt in immer mehr Initiativen. (…) Egal ob Sie mieter der Deutsche Wohnen, Gagfah, GSW oder Nachbarn aus den Eigenheimen unserer Onkel-Tom-Siedlung sind: Wir Zehlendorfer müssen uns anschließen. Ganz konkret wäre augenblicklich ein Mandat notwendig, um unsere Forderung einer Beobachtung der Verhandlungen zum Berliner Mietspiegel 2013 durchzusetzen, die im Januar weitergeführt werden. (…)

Wenn Nachbarn in unserem wohlhabenden Bezirk um den Erhalt ihrer Wohnung fürchten müssen, immer mehr Menschen in die Zehlendorfer Suppenküchen kommen, Zwangsräumungen die Menschen bedrängen und Zerstörung von Wohnraum zwecks besserer wirtschaftlicher Verwertung gesetzlich möglich ist (Beispiel Hegewinkel), dann ist es notwendig, sich für eine Resozilaisierung unseres privatisierten Gemeinwesens einzusetzen . und das nicht nur mit Spenden, sondern mit einer Stimme. Ich hoffe, dass sich diesem Appell wieder mehr engagierte Nachbarn anschließen.”

Samstag den 8.Dezember, 10-13 Uhr, Bruno-Taut-Galerie:
Weihnachtlicher Schreibtag

Im Rahmen des Weihnachtsmarktes in der Ladenstraße bietet die Germanistin und Poesiepädagogin Maren Hager einen weihnachtlichen Schreibtag an. Es sollen dabei kurze, originelle und persönliche Gedichte, Geschichten und Wortspielereien entstehen, die auf Weihnachtskarten, Geschenkanhängern und Weihnachtsbriefen ihren Platz finden oder zu Hause in lyrische Geschenke umgestaltet werden können.
Da die Teilnehmerzahl auf sechs Personen beschränkt ist, wird um eine baldmögliche verbindliche Anmeldung in der Galerie gebeten.
Der Schreibtag findet auf Spendenbasis statt: Jeder und jede gibt so viel, wie ihm oder ihr der Schreibtag wert war.

Der Weihnachtsmarkt findet von 10 bis 15 Uhr statt. Mit Ständen und Buden, Adventsmusik, Glühwein, Kunsthandwerk. Eine Schülergruppe der Wilma-Rudolph-Schule bietet selbstgemachte T-Shirts und Leckereien an, der Erlös kommt einem Projekt in Kenia zugute. Elektrofahrräder von “Lautlos” stehen zum Probefahren bereit.

Veranstaltungen im November

Freitag, 30.11., 19:30 Uhr:
Von Engeln und Paradiesen – Kabarett von und mit Wolf Bayer

Freitag, 23.11, 17 Uhr:
Vernissage mit neuen Werken von H.G.Winter, G. Willms, M.Boye
anschließend
19:30 Uhr:
Gute Nachrichten!
Ute Scheub stellt die beiden neuen Bücher vor, an denen sie mitgewirkt hat, und liest daraus vor: “Gute Nachrichten! Wie Frauen und Männer weltweit Gewalt beenden und die Umwelt retten” und: “Der Futurzwei Zukunftsalmanach 2013 – Geschichten vom guten Umgang mit der Welt” mit Porträts von ökosozialen Pionieren

Samstag, 17.11, 19.30 Uhr, EMA-Gemeindesaal
Vorstellung des Projektes “Onkel Toms Kiezhütte” (Arbeitstitel)

Viele Menschen, die in der Umgebung der Ladenstraße leben, wünschen sich einen Treffpunkt, um das wertvollste soziale Gut dieser Siedlung – die vielfältigen nachbarschaftlichen Beziehungen – pflegen und weiterentwickeln können. Dies haben diverse Befragungen des Vereins Papageiensiedlung und des Projektes Zukunftskiez ergeben. Daraus entstand die Idee eines ökosozialen Gemeinwohlprojektes von Nachbarn für Nachbarn: „Onkel Toms Kiezhütte“.
Dieses Zukunftsprojekt mit gastronomischem Angebot könnte als gemeinnützige GmbH unter breiter Beteiligung der Bevölkerung finanziert werden und in der früheren Sparkasse Platz finden. Je breiter dieses Projekt unterstützt wird, desto höher sind seine Realisierungschancen. Informieren Sie sich und machen Sie mit!

Wir danken der Ernst-Moritz-Arndt-Gemeinde für ihre Unterstützung.

Dienstag, 13.11., 17 Uhr:
Tauschring-Treffen, diesmal mit Playback-Theater

Sonntag, 11.11., 16:30 Uhr, EMA-Gemeindesaal „Nun sing, Frau Nachtigall“
Die Lieder Gustav Mahlers aus „Des Knaben Wunderhorn“ sowie bekannte und unbekannte Märchen der Gebrüder Grimm bilden eine dichte Einheit von gesungenem und gesprochenem Wort.
In starken Bildern geht es um Liebe, Tod, Glück und Unglück, Verrat, Rache, Weisheit und Erlösung.
Es war einmal…? Und ist noch so…?
Begeben Sie sich mit uns auf eine spannende, anregende und humorvolle Reise in die Zeiten, als das Wünschen noch half. Ein Ohrenschmaus aus Lied und Wort mit
Annette Hartmann, Märchenerzählerin
Aline Vogt, Sopran, Peter Dasch, Bariton, Katrin Dasch, Klavier Eintritt frei, Spenden erbeten

Freitag, 9.11., 19:30 Uhr:
Vortrag des Stadthistorikers Jacques Schwarz
über Bruno Taut in der Novemberrevolution von 1918

Der ‚Vortrag mit Bildern‘ setzt sich mit den politischen, organisatorischen, literarischen, baulichen und künstlerischen Aktivitäten Bruno Tauts zwischen 1918 und 1921, insbesondere auch mit seinem „Weltbild“ auseinander und wird dabei manches weniger Bekannte und einiges Unbekannte zu Tage fördern.

Freitag, 1.11., 19:30 Uhr, EMA-Gemeindehaus:
Vortrag von Prof. Annemarie Jaeggi, Direktorin des Bauhaus-Archivs: *“Wer wohnte in der Siedlung?” – über die Erstbewohner der Papageiensiedlung in den 1920er Jahren.

Veranstaltungen im Oktober

Freitag, 19.10, 19:30 Uhr, EMA Gemeindesaal
“Inseln der Erinnerung: Berlin 1938-44”
Illustrierter Vortrag von Prof.Dr. Thomas Elsaesser über
Leberecht Migge, Gartenarchitekt, Mitarbeiter von Bruno Taut und Martin Elsaesser

Professor Thomas Elsaesser, Enkel des Architekten Martin Elsaesser, spricht über dessen Familienarchiv, vor allem über den Teil, der Elsaessers Kollegen und Rivalen Leberecht Migge betrifft. Migge arbeitete als Garten- und Landschaftsplaner mit Bruno Taut, Martin Wagner und anderen Architekten der 1920er- und 1930er- Jahre zusammen. So war Migge mit an der Planung etlicher Siedlungen dieser Zeit beteiligt, auch an der Waldsiedlung Zehlendorf. Hier in der Onkel-Tom-Siedlung setzte er sich zusammen mit Bruno Taut für die Erhaltung des Baumbestandes ein sowie für die Bewahrung einer Waldstadt – auch im gestalterischen Sinne. Schauplatz des Vortrags ist das damalige Groß-Berlin.

Am Mittwoch, 17.10., stellt Prof. Hartmut Fladt um 19.30 Uhr in der EMA sein neues Buch
“Der Musikversteher”
vor. Die Lesung wird veranstaltet von Frau Kaiser von der Buchhandlung Born.

Dienstag, 9.10., 17 Uhr:
Siebtes Tauschring-Treffen. Achtung, fällt wegen Ferien aus!!

Veranstaltungen im September

Freitag 14. September 2012, 19 Uhr, Kirchenvorraum der EMA-Kirche:
La guerre du toit, Der Zehlendorfer Dächerkrieg

Vortrag von Prof. Dr. Christine Mengin, Professorin und Kulturwissenschaftlerin an der Pariser Sorbonne-Universität, in deutscher Sprache.
Mit freundlicher Unterstütztung der Ernst-Moritz-Arndt-Gemeinde

Samstag 8. September, 10 bis 18 Uhr:

Onkel Tom tanzt

Die Ladenstraße feiert ihren 80. Geburtstag. Der Kiez feiert mit. Und der Verein Papageiensiedlung natürlich auch.

Mit Musik, Chören, Lesungen, Ständen und vielen kleinen und großen Überraschungen aus den 1920er Jahren. In der “Lala” und in unserer Galerie.

Dienstag, 4. 9., 17 Uhr, Bruno-Taut-Galerie:
Umtrunk zur Einweihung der Energieberatung, die die Verbraucherzentrale in Kooperation mit dem Aktionskreis Energie in der Galerie anbietet.

Ab diesem Zeitpunkt können MieterInnen und Eigenheimbesitzende jeden Donnerstag von 15 bis 18 Uhr sich von einer Fachingenieurin gegen einen Unkostenbeitrag von 5 Euro beraten lassen – ob es nun um die letzte Heizkostenrechnung, sparsame Haushaltsgeräte oder die Förderung von Solaranlagen, Fenstersanierung und Wärmedämmung geht. Beratungstermine können telefonisch unter 214 85 150 vereinbart werden.

.

Veranstaltungen im August

Freitag, 24.8., 17 Uhr, Bruno-Taut-Galerie: Vernissage

Gezeigt werden Bilder des 2006 verstorbenen Malers Hans Bierbrauer (1922-2006) – vielen als schneller Zeichner OSKAR in der Fernsehshow „Dallidalli“ bekannt – und von Bernd Klick, geb. 1944. Die Vernissage wird um 17.00 Uhr von dem Schauspieler Joachim Pukass eröffnet. Am Keyboard sorgt Matthias Boye für musikalische Begleitung.

Veranstaltungen im Juli

Trotz Ferien ist die gegenwärtig in der Bruno-Taut-Galerie zu sehende Ausstellung von Josje Schroot, Vera Dümmatzen und John Dohmen auch im Juli an an folgenden Tagen zu besichtigen:

Montag und Dienstag 14-17 Uhr Mittwoch bis Freitag 16-18 Uhr Samstag 11-13 Uhr

Bei Bedarf kann ein Termin mit Frau Schroot und Frau Dümmatzen in der Galerie vereinbart werden.

Auch der Tauschring trifft sich in den Ferien, und zwar das nächste Mal am Dienstag den 10. Juli wie üblich um 17 bis 18.30 Uhr in der Galerie.

Veranstaltungen im Juni

Fr., 15. Juni, 19.30 Reiseeindrücke aus dem Iran, Bruno-Taut-Galerie.

Iran ist uns unheimlich geworden: ein Schurkenstaat (G.W.Bush), der den Terrorismus fördert, der als Atombomben-bauender Vertragsbrecher mit theokratischer Verfassung und Regierung den inneren und den Weltfrieden stört und daher eine präventive Bombardierung mindestens aber einen wirtschaftlichen Boykott verdient hat. Das alles erscheint wie eine Fortsetzung der Geschichtsschreibung, als die barbarischen Stämme aus dem persischen Hochland kamen und die autoritären Willkürpotentaten (Darius und Xerxes) versuchten, das demokratisch verfasste Athen und Griechenland zu unterjochen, wie es uns von Herodot und Xenophon, aber auch vom Alten Testament übermittelt wurde. Brauchen wir wieder einen Alexander?
Ein subjektiver Bericht (mit Fotos) von Karl-Heinz Thierauch

Di., 12.Juni 17-18.30 4. Tauschring-Treffen, Bruno-Taut-Galerie.

Wer will, kann einen Gegenstand zum Tauschen mitbringen. Das Tausch-Thema ist diesmal “Kinder und Familie”. Getauscht werden kann also zum Beispiel gut erhaltenes Kinderspielzeug

KlimaKino: Voices of Transition
Freitag, 1. Juni, 19.30 Uhr, Bruno-Taut-Galerie

Filmvorführung und Diskussion mit Filmemacher
Gemeinschaftlich in Städten ökologische und solidarische Nachbarschaften aufbauen – das ist das Ziel der Transition Town Bewegung. Der englische Begriff “Transition Towns” bedeutet Städte im Übergang. Im Mittelpunkt steht die Idee vermehrter Selbstversorgung und einer Stärkung des Miteinanders als Grundlage einer neuen postfossilen Kultur, ob mit innerstädtischen Gärten, Bürger-Solaranlagen, Tauschringen oder der Kooperation mit landwirtschaftlichen Höfen. Der Weg von der erdölabhängigen Wachstumsgesellschaft hin zu zukunftsfähigen Lebensweisen mit einer lokal ausgerichteten Wirtschaft und geringem Verbrauch fossiler Energie führt über Eigeninitiative vor Ort: Gemeinsam anzufangen, resiliente, also anpassungsfähige Strukturen für eine Gesellschaft im Übergang aufzubauen, um zukünftig flexibel auf sich verändernde Rahmenbedingungen reagieren zu können.

Der deutsch-französische Filmemacher Nils Aguilar hat mit „Voices of Transition“ einen Mut machenden Dokumentarfilm über die Transition-Towns-Bewegung geschaffen. Mit Beispielen aus Frankreich, Großbritannien und Kuba zeigt er, wie es lokale Initiativen schaffen können, den Herausforderungen von Klimawandel, Ressourcenverknappung und drohenden Hungersnöten zu begegnen. Zu Wort kommen Landwirt_innen, Wissenschaftler_innen, Permakulturdesigner_innen und Pionier_innen der Transition-Town-Bewegung, deren Eigeninitiative und Lebensfreude inspirieren. Deutlich wird, wie lokale Lösungen globaler Probleme einen positiven Wandel gesellschaftlicher Strukturen mit sich bringen und zu einem lebenswerten Miteinander führen können.

Veranstaltungen im Mai

Beschissatlas
Donnerstag, 24.Mai 2012, 19 Uhr
in der Bruno-Taut-Galerie

Ute Scheub stellt ihr neues Buch vor: “Beschissatlas – Zahlen und Fakten zu Ungerechtigkeiten in Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt”
in Kooperation mit der Buchhandlung Born

Tauschring-Treffen

Dienstag, 8.Mai 2012

17.30-19 Uhr in der Bruno-Taut-Galerie

Frühlingsfest in der Lala

Samstag, 5.Mai 2012

In Zukunft sollen Marktstände den Platz vor der Ladenstraße an der Onkel-Tom-Straße beleben. Das diesjährige Frühlingsfest gibt am 5.Mai einen Vorgeschmack darauf – mit Ständen, Buden, Blumen und Weinausschank. Auf dem Marktplatz wird zudem ein Stand des Vereins Papageiensiedlung stehen, wo wir unsere Tauschbörse und andere Vereins-Aktivitäten vorstellen. Am Stand des Projektes „Zukunftskiez“ können Sie Ihre Wünsche und Anregungen für ein gutes Leben loswerden.

In der Bruno-Taut-Galerie haben Sie Gelegenheit, sich mit vorbereiten Memory-Karten Ihre ideale Ladenstraße „zurecht zu legen.“ Das Projekt Zukunftskiez lädt dazu ein, ein “Ladenstraßen-Planspiel” zu spielen.

Zu den baulichen Aspekten der Ladenstraße bietet der mit der Modernisierung der Ladenstraße beauftragte Architekt Stanley Fuls eine Führung an. Eine Beamer-Projektion zeigt, wie es in der Ladenstraße früher zuging und was sie heute ausmacht. Pläne zum Aufbau der Ladenstraße werden im Schaufenster des leer stehenden Ladens gezeigt.

Im Schaukasten am Eingang Riemeisterstraße zeigen wir Ihnen, wie die Zukunft in Ihrem Kiez aussehen könnte.

Denn sie wissen nicht, was sie tun – heitere Politikberatung

Freitag, 4. Mai, 20 Uhr, Bruno-Taut-Galerie

Haben Sie nicht auch schon manchmal gedacht: „Wenn ich Politiker wäre, das hätte ich dies und jenes aber besser gemacht?“ Von dieser Erkenntnis ist es nur ein kurzer Weg zur Politikberatung. Wolf Beyer ist ihn gedanklich mal gegangen und zeigt Ihnen in diesem Vortrag, welche Ratschläge er dem Bundespräsidenten, der Bundeskanzlerin und den Ministerien auf der Grundlage seiner fotografisch dokumentierten Analysen geben würde.

Veranstaltungen im April

Die “Stiftung zur Förderung von Pflegekindern” stellt sich vor
In Zusammenarbeit mit der Ernst-Moritz-Arndt-Gemeinde

Freitag, 20.4.2012, 19:30 Uhr, Bruno-Taut-Galerie

VERNISSAGE

Mittwoch, 18.4. 2012, 17 Uhr, Bruno-Taut-Galerie

Eröffnet wird die Ausstellung von Ben Wagin, dem Aktionskünstler, Maler, Bildhauer und Initiator des “Parlaments der Bäume” in Berlin-Mitte.

Der Gitarrist Asad Serfermanian von den Kavalieren wird die Ausstellung musikalisch begleiten.

Gezeigt werden Werke von Vera Dümmatzen, Josje Schroot und John Dohmen.

Die Niederländerin Josje Schroot verfügt über viel Erfahrungen mit Kunst-Aktionen für politische und soziale Projekte. Unter anderem startete sie eine Kunstaktion für eine Zirkusschule sowie eine Modedesign-Schule in Palästina, wo sie Künstler Stühle gestalten ließ und aus dem Erlös die Projekte unterstützte. Auf folgender Website der Künstlerin und der Website zur Zirkusschule können Sie mehr dazu sehen.

Veranstaltungen im März

Vorstellung des lokalen Senders “Radio 42”

Montag, 26.03.2012, 19 Uhr, Bruno-Taut-Galerie

Hätten wir gerne ein Kiezradio? Es gibt schon eins! Der Begründer Wolfgang Mahnfitz stellt es vor.

Kabarett “Die Schlitzohren”

Freitag, 16.03.2012, 19:30 Uhr, Bruno-Taut-Galerie

Wenn sie keine Auswärtstermine hat, probt die die Kabarettgruppe “die Schlitzohren” im KREATIVHAUS Berlin jeden Montag von 18.00 – 20.00 Uhr. Die Truppe existiert seit Juni 2009 und unterhält mit ihrem musikalisch – literarischen Programm. Lieder, Sketche und Couplets von Holländer, Tucholsky, Reutter etc. werden auf eigenwillige Art mit dem nötigen Charme vorgetragen. Es spielen Typen jeden Alters mit vielen Begabungen und Ideen, die immer wieder viel Spaß daran haben etwas Anderes zu tun.

Tauschringtreffen

Dienstag, 13.3. 17-18.30 Uhr, Bruno-Taut-Galerie

Der am 14. Februar mit rund 25 Teilnehmenden neugegründete Tauschring will sich ab sofort einmal monatlich im Treffpunkt Galerie austauschen – und zwar sprichwörtlich. Jeder und jede Interessierte möge zu diesem nächsten Treffen einen nützlichen oder schönen Gegenstand mitbringen, den er oder sie nicht mehr braucht, sodass eifrig getauscht werden kann. Außerdem wollen wir einen Karteikasten einrichten, in dem alle Interessierten ihre Angebote und Gesuche einstellen können. Wer etwa einen “grünen Daumen hat” und Nachbarn bei der Gartengestaltung helfen kann, oder wer ein entsprechendes Angebot sucht, könnte dies unter der Rubrik “Garten” kundtun.

Der Tauschring auf dieser Website steht ebenfalls weiterhin allen Interessierten offen. Für Ältere oder weniger Internet-Affine ist dieses Angebot aber wahrscheinlich zu hochschwellig. Ebenfalls weiter zur Verfügung steht das Schwarze Brett gegenüber der Bruno-Taut-Galerie.

Veranstaltungen im Februar

Dienstag, 14.Februar 2012, 17-18.30 Uhr, Bruno-Taut-Galerie:
Tauschring sucht Talente

In Tauschringen werden Dienstleistungen und Waren getauscht, ohne dass Geld fließt. Gerechnet wird in einer virtuellen Zeit-Währung. Neben dem Tauschring auf dieser Website wollen wir nun auch einen Tauschring in “Echtzeit” in der Siedlung aufbauen, der sich monatlich in der Galerie zum persönlichen Austausch trifft. Alle Interessierten sind herzlich zum ersten Treffen am 14.Februar eingeladen.

Sonntag, 12.Februar 2012, 17 Uhr, Bruno-Taut-Galerie:
Bruno Taut und die Frauen der 1920er-Jahre
Ein illustrierter Vortrag von Dr. Ute Scheub

“Die neue Wohnung – Die Frau als Schöpferin”, so hieß eines der wichtigsten Bücher von Bruno Taut. Es erschien 1924, auf dem Höhepunkt seines kreativen Schaffens in Berlin. Was wollte der Architekt damit sagen? In welchen historischen Rahmen ist das Werk einzuordnen? Was war die damalige Rolle von Frauen und Männern? Ute Scheub, Autorin des Buches “Verrückt nach Leben – Berliner Szenen aus den zwanziger Jahren”, wird in ihrem Vortrag diese Fragen beleuchten und dazu historische Fotos zeigen.

Mittwoch, 8. Februar 2012, 19.30 Uhr
Haruki Murakami: Mister Aufziehvogel
Lesung : Cornelius Plappert Vortrag: Margot Knaul

Erzählt wird die Geschichte eines 30–Jährigen, der auf der Suche ist – nach seinem Kater, seiner Frau, sich selbst und der Lösung des Rätsels, was eigentlich der große Sinn des Hier und Jetzt und Morgen und Gestern ist. Dabei begegnet er lauter seltsamen Menschen: rätselhaften Frauen, die in die Zukunft sehen können, einem pubertierenden Mädchen, das Perücken knüpft, einer Mutter und ihrem Sohn, die undurchschaubare, geheime Therapiesitzungen für reiche Japaner abhalten, und zum Nachdenken klettert er in einen Brunnen hinab und landet plötzlich in Wirklichkeiten, von denen er bisher nichts ahnte! Unter der Großstadt(gesellschaft) wirken andere, geheime Kräfte! (nach Der Spiegel 13/2000)

Veranstaltungen im Januar

Mittwoch, 18. Januar 2012, 19.30 Uhr:

“Bauen für die Gemeinschaft –
Genossenschaftliche Entwicklungslinien und aktuelle Beispiele”
Vortrag von Barbara von Neumann-Cosel anlässlich des internationalen Jahres der Genossenschaften
im EMA-Gemeindehaus

Die UNO hat 2012 zum internationalen Jahr der Genossenschaften erklärt, um auf deren Bedeutung und ihre Verbindung von Wirtschaftlichkeit und sozialer Verantwortung aufmerksam zu machen. Wohnungsgenossenschaften wie in den Anfängen der Onkel-Tom-Siedlung ging es um bessere Baukonzepte, neue Architekturideen und die Schaffung von solidarischen Lebensformen.

Freitag, 13. Januar 2012, 17 Uhr:

Eröffnung der ersten Ausstellung im neuen Jahr in der Bruno-Taut-Galerie
Gezeigt werden Werke von Milena Kraft, Silvia Masur und Reinhard Schmock. Zur Eröffnung spricht Prof. Jörg Funhoff, am Piano: Matthias Boye

Veranstaltungen im Dezember

Denkmalschutz in der Siedlung
Bruno Taut, Farben, Wildwuchs und Visionen
Mittwoch, 07.12.2011 | 19:30 h
Vortrag von Dr. Jörg Rüter,
Denkmalschutzbehörde

in der Bruno-Taut-Galerie/ Kiezladen
Ladenstraße Onkel Toms Hütte

Veranstaltungen im November

Lesung und Diskussion

am Sonntag, den 27. November, 17 Uhr
in der Bruno-Taut-Galerie/ Treffpunkt Siedlung
Ladenstraße Onkel Toms Hütte

Annette Jensen
stellt ihr neues Buch vor

Wir steigern das Bruttosozialglück
Von Menschen, die anders wirtschaften und besser leben

erschienen im Herder Verlag 2011

Immer mehr Menschen teilen das Gefühl, dass eine auf Wachstum und Größe, Beschleunigung und Konsumorientierung gegründete Gesellschaft nicht zukunftsfähig ist, dass nicht nur das Bruttosozialprodukt zählen soll, sondern auch das Bruttosozialglück. Die freie Journalistin Annette Jensen hat sich auf die Suche begeben nach Alternativen und Vorbildern. Sie hat dabei viele beeindruckende Menschen getroffen und erstaunliche Entdeckungen gemacht, und zwar in allen möglichen Bereichen: Energie, Verkehr, Produktion, Landwirtschaft und Bankenwesen.

Eintritt frei

Eine Veranstaltung des Vereins Papageiensiedlung
in Kooperation mit der Buchhandlung Born


FILMVERANSTALTUNG IN DER BRUNO TAUT GALERIE
Freitag, 25. November, 19.30 h

REIHE:Architektur im Film: “ LOOS ORNAMENTAL.” Eine filmische Dokumentation von Heinz Emigholz, Einführung von Jacques Schwarz – Stadthistoriker. mit einem ergänzenden Brieftexttext von Bruno Taut. Der Film zeigt 27 noch existierende Bauwerke und Innenausstattungen des österreichischen Architekten Adolf Loos in der Chronologie ihrer Entstehung. Adolf Loos war ein Begründer der europäischen architektonischen Moderne. Seine offensive Wendung gegen eine ornamentale Verzierung von Gebäuden wurde zum architekturtheoretischen Streitfall.

Die Entwicklung seines “Raumplanes” setzte ein neues Denken über die zu bauenden Räume in Kraft. Die Bauwerke und Einrichtungen stammen aus den Jahren 1899 bis 1931 insbesondere aus Wien, Niederösterreich, Prag, Brno, Pilsen, Nachod und Paris. Die Filmaufnahmen stammen aus dem Jahr 2006.

Veranstaltungen im Oktober

Am Samstag den 29.Oktober findet das Herbstfest in der Ladenstraße statt. In diesem Rahmen bieten unsere Vereinsmitglieder Richard Röhrbein und Matthias Boye eine Führung durch unsere historische Siedlung an.
Treffpunkt: 11 Uhr in der Galerie/Treffpunkt Siedlung, Ladenstraße

Herbst-Flohmarkt im Hochsitzweg
am Samstag den 22. Oktober von 10 Uhr – 16 Uhr
auf der Länge zwischen Holzungsweg und Hochwildpfad sowie im Lappjagen

Alle Mitmachenden sind aufgefordert, ihre Tauschwaren auf dem hauseigenen Vorplatz oder Gehweg auszustellen, denn die Straße soll nicht gesperrt werden. Dadurch schaffen wir eine Flaniermeile vor den Häusern. Dazu gibt`s Kaffee und Kuchen. Wer mitmachen möchte, sollte einen Kuchen spenden. Der Erlös kommt dem Verein der Papageiensiedlung zugute.

Veranstaltungen im September

Büchertausch während der jeweiligen Öffnungszeiten der Galerie:
Alle Interessierten können Bücher mitbringen und in das Regal vor der Galerie stellen undoder sich dort Bücher heraussuchen.

Vernissage am 2.9.
Der Verein Papageiensiedlung lädt herzlich zur nächsten Vernissage in die Bruno Taut Galerie ein, und zwar am Freitag, 2.September, ab 17 Uhr. Gezeigt werden Kunstwerke von Johanna Benzmann, Christine Bülow, Gertrud Oberdörster und Klaus Becker. Zur Eröffnung liest Siegfried R. Schmidt, am Piano: Matthias Boye. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Veranstaltungen im Juni

Am Freitag, den 24.6., 19.30 Uhr, wird Susanne Gaedicke in einer Veranstaltung des Vereins Papageiensiedlung in der Bruno-Taut-Galerie das Diakonie-Hospiz im Wannsee vorstellen.

Veranstaltungen im Mai

Vernissage am 25.5., 17 Uhr
Die Galerie zeigt eine neue Ausstellung: Werke von Matthias Boye, Renate Dasch, Annette Jensen, Günter Kokott und Ute Scheub
Ausstellungseröffnung um 17 Uhr, es spricht Frau Schmidt-Thomsen vom Werkbund


Strom wechseln, Bank wechseln (Krötenwanderung) am 22.5. 17 Uhr
Am Sonntag, 22.Mai, um 17 Uhr veranstaltet der Verein Papageiensiedlung in der Bruno-Taut-Galerie eine Informationsstunde zu Stromwechsel und Bankwechsel.

Hintergrund: Viele Leute wollen keinen Atomstrom mehr beziehen, sind aber verwirrt durch die vielen Vergleichstabellen und Angebote der großen Konzerne.

Dr. Stefanie Nadler von der atomkritischen Ärzteorganisation IPPNW informiert über die vier “echten” Ökostromanbieter und darüber, wie kinderleicht der Wechsel ist.

Weniger bekannt dürfte sein, wie viele Banken ins Atomgeschäft verstrickt sind. Die Organisation Urgewald hat deshalb eine Broschüre “Wie radioaktiv ist Ihre Bank” zusammengestellt, attac wirbt unter dem schönen Namen “Krötenwanderung” für den Wechsel zu sauberen Banken. Auch darüber gibt es Informationen.


Lichtbildvortrag von Dr. Haiko Pieplow über Terra Preta – die “Wundererde” aus dem Amazonas. Sonntag, 15.Mai, 17 Uhr, EMA-Gemeindehaus

Deutsche Forscher, darunter der Bodenkundler Haiko Pieplow, haben erst vor kurzem das Geheimnis wiederentdeckt, wie frühere Indianerkulturen am Amazonas die überaus fruchtbare Schwarzerde hergestellt haben. Terra Preta kann nicht nur den Welthunger wirksam bekämpfen, sondern auch die Klimakatastrophe, denn sie entzieht der Atmosphäre CO2 und verbringt den daraus entstandenen Kohlenstoff dauerhaft unter die Erde, wo er als “Haus” für zahllose Mikroorganismen dient. Und das Schönste: Terra Preta ist in jedem Kleingarten und jedem Komposteimer herstellbar. Auch der Botanische Garten in Dahlem startet demnächst mit einer eigenen Terra-Preta-Produktion, mit Haiko Pieplow als Berater.

Lichtbildvortrag von Dr. Celina Kress über den Begründer der Ladenstraße, Adolf Sommerfeld. Donnerstag, 5.Mai, 20 Uhr, in der Ernst-Moritz-Arndt-Kirche

Die Papageiensiedlung ist eng verknüpft mit dem Namen Sommerfeld. Der Berliner Bauunternehmer setzte sich Anfang der 1920er für die Entwicklung der modernen Großsiedlung in Zehlendorf ein und realisierte den U- Bahnhof Onkel-Toms-Hütte mit der Ladenstraße als ihr Herzstück.
Nun ist ein neues Buch über das spannende Leben Adolf Sommerfelds (später Andrew Sommerfield) zwischen Berlin, Palästina und England erschienen. Die Autorin und Architekturhistorikerin Dr. Celina Kress stellt ihr Werk vor.


Veranstaltungen im April

Gemeinsame Exkursion zum Stofanel-Projekt Marthashof

Am Samstag, 2.April, 14 Uhr treffen wir uns im U-Bahnhof Onkel Toms Hütte und fahren gemeinsam nach Prenzlauer Berg, um das fast fertig gestellte Stofanel-Projekt Marthashof zu besichtigen und mit der dortigen Anliegerinitiative zu reden.

Veranstaltungen im März

Erzählcafè für Kinder

am Sonntag, 20. März, ab 15 Uhr im EMA-Jugendhaus (Räume über der Kita)

Sicherlich kennen einige von Euch den Kinderroman „Momo“ von Michael Ende.
In unserem 1. Erzählcafé für Kinder wollen wir Euch daraus vorlesen.

Der Film wird einige Wochen später gezeigt (den Ort und Termin geben wir rechtzeitig bekannt).

Es wäre schön, wenn Ihr am Sonntag Euer Lieblingsbuch mitbringt. Vielleicht habt Ihr ja Lust, ein bisschen darüber zu erzählen, warum es Euch gefällt.

Wir freuen uns auf Euch,

Hannelore Jeschek und Tanya Berndsen
Verein Papageiensiedlung

Samstag, 5.3., 14 Uhr, EMA-Gemeindehaus:
Informations- und Diskussions-Veranstaltung zur Bebauung der Truman Plaza.

Ihre Teilnahme zugesagt haben der zuständige Baustadt Uwe Stäglin (SPD) sowie Herr Neuendorf vom Investor Stofanel. Außerdem Vertreter der Ladenstraße und des Vereins Papageiensiedlung.

Veranstalter ist die SPD Krumme Lanke.

Veranstaltungen im Februar

Samstag, 26. Februar 2011, 16 Uhr:
Ungewöhnliche Musik für Erwachsene und Kinder:
RELAX 2 RELAX    
Joachim Gies -  Saxophone und Komposition
Chris Dehler  -  Didgeridoo, Maultrommeln, Klangschalen, Monochord
Im Duo RELAX 2 RELAX gestalten Joachim Gies und Chris Dehler ein Musikkonzept, das exzeptionelle Saxophonsounds und 
ungewöhnliche Klänge außereuropäischer Instrumente verbindet. Das Klanggeschehen ist geprägt von Konzentration und ruhigen 
Impulsen. So wird das Ohr sensibel für die scheinbar kleinen Ereignisse. 
RELAX 2 RELAX heißt mit offenen Ohren die Innenräume der Klänge wahrzunehmen.

Freitag 11.2.2011, 19.00: Kleine Reihe “Architektur und Kultur”:
Stadthistoriker Jacques Schwarz liest aus dem Roman ‚Das graue Tuch und zehn Prozent weiss‘ von Paul Scheerbart (1863 – 1915), dessen Aufsätze über Glas-Architektur Bruno Taut beeinflussten

Veranstaltungen im Januar

Freitag, 14.1.2011, 19.00: Kleine Reihe “Architektur und Kultur”:
Stadthistoriker Jacques Schwarz über Architektur im Film ‚Playtime‘ von Jaques Tati (1907 – 1982):
Utopiastadt Tativille, die er 1967 für diesen Film bauen ließ

1000 Frauen und ein Traum

Achtung! Weil die Filmvorführung am Adventssonntag aus technischen Gründen ausfallen musste, wird sie am Sonntag, den 9.1.2011, um 17 Uhr wiederholt.

Wir berichten über das Projekt “1000 Friedensfrauen weltweit” und zeigen den einstündigen, sehr berührenden Film “1000 Frauen und ein Traum”. Viele von diesen 1000 Frauen haben inzwischen internationale Preise abgeräumt, andere mussten für ihr Engagement mit ihrem Leben bezahlen – zum Beispiel Anna Politkowskaja.

Zu dem Film:

Im Jahr 2005 gab es eine außergewöhnliche Nomination für den Friedensnobelpreis: 1000 Frauen aus der ganzen Welt wurden gemeinsam für den bedeutendsten Friedenspreis vorgeschlagen – 1000 Frauen, deren Friedensarbeit Tag für Tag stattfindet, aber oft von der Öffentlichkeit nicht wahrgenommen wird. Die Nomination dieser 1000 Frauen wurde über zwei Jahre lang von der Schweiz aus vorbereitet und über die gesamte Zeit von dem Filmteam Gabriela Neuhaus und Angelo Scudeletti von Offroad Reports begleitet.

Der Dokumentarfilm «1000 Frauen und ein Traum» zeigt, wie aus der Idee einer Schweizer Politikerin ein globales Projekt geworden ist und schildert den spannenden Weg des Nominationsprojektes, der auchon vielen Stolpersteinen begleitet war. Vor allem aber erzählt er bewegende Geschichten von nominierten FriedensFrauen. Zum Beispiel von Maggie Barankitse, die in Burundi während der grossen Massaker im Bürgerkrieg Tausenden von Kindern das Leben gerettet und eine Zukunft geschaffen hat. Oder von Naseeb Mohammad Shaikh im indischen Gujarat, die Ehe- mann, Tochter und über dreissig nahe Verwandte bei den rassistischen Hetzjagden und Brandanschlägen von 2002 verloren hat und nun von Dorf zu Dorf zieht, um den Hass zwischen den Menschen zu bekämpfen.

Die 1000 Frauen haben den Friedensnobelpreis nicht erhalten, das Nobelpreis-Komitee hat sich 2005 für die Internationale Atomenergie-Behörde und ihren Direktor Mohamed El Baradei entschieden. Die Enttäuschung bei den Initiantinnen war groß, doch ein Ziel hat das Projekt trotz allem erreicht: Das Engagement von Frauen wie Maggie, Naseeb oder Ellen ist sichtbar geworden, eine Ausstellung und ein Buch tragen die Geschichten der 1000 FriedensFrauen in alle Welt. «1000 Frauen und ein Traum» erhielt den Bertha-von-Sutter-Kunst-und-Medienpreis 2008 (Deutschland) in der Kategorie «Film & Medien».

Filmlänge: 55 Min.

Infoveranstaltung zur Bebauung der Truman Plaza ("Truman Torheit 21")

Der Verein Papageiensiedlung e.V. lädt herzlich ein zu einer Informationsveranstaltung über die geplante Bebauung der Truman Plaza. Sie findet am Sonntag, den 7.November, 17 Uhr im EMA-Gemeindesaal statt.

Unsere folgenden Vereinsmitglieder werden Ihnen die baulichen Absichten des Investors vorstellen und durch die Veranstaltung führen:

  • Matthias Boye, Architekt im Ruhestand
  • Peter von Feldmann, Vorsitzender Richter am Oberverwaltungsgericht a.D., Stadtrat für Stadtentwicklung und Wirtschaftsförderung in Potsdam a.D.
  • Richard Röhrbein, Leiter von Stadtplanungsämtern, zuletzt Stadtbaudirektor Potsdam a.D.

Eingeladen sind neben den Gewerbetreibenden der Ladenstraße auch die politisch Verantwortlichen aus dem Bezirk.

Wir sind nicht prinzipiell gegen eine Bebauung, auch nicht gegen die Errichtung von kleineren Läden. Aber wir wehren uns gegen die – bisher ohne Bürgerbeteiligung! – geplanten monströsen Bauten inclusive eines riesigen Discounters, die eine unmittelbare Bedrohung für unsere Ladenstraße und auch für die Geschäfte in Zehlendorf-Mitte darstellen. Wir rechnen hierbei auch auf den Sachverstand und die Unterstützung der vielen Städteplanern und Architektinnen, die in unserer Siedlung wohnen.

Jubiläumsveranstaltung

Am Samstag, den 25.September, feiern wir von 17.30 bis 21 Uhr das 80-jährige Jubiläum der Papageiensiedlung mit einer Festveranstaltung im EMA-Gemeindehaus. Es gibt einen kleinen Sektempfang, Musik, zwei Festvorträge und einen anschließenden Laternenumzug für die Kinder.

Das Festprogramm können Sie hier herunterladen:


Energieberatung

Der Zehlendorfer Arbeitskreis Energie hält Bürgersprechstunden zum Thema Energie(sparen), Wärmedämmung, regenerative Energien, Denkmalschutz etc. in der Galerie Bruno Taut ab. Wir freuen uns, dass die kompetenten Energieberater des AK Energie für Fragen zur energiesparenden und umweltfreundlichen Gestaltung unsere Häuser und Wohnungen zur Verfügung stehen.

Die Veranstaltungsreihe beginnt am Mittwoch, 15.September um 19.30 Uhr in der Galerie. Der AK Energie wird dort allen Interessierten seine Arbeit vorstellen.

Die Bürgersprechstunden finden am 15. und 29.9., 13. und 27.10., 10. und 24.11. und 8.12. statt, und zwar jeweils um 18 Uhr in den hinteren Räumen der Galerie (Bruno Taut Archiv). Bitte suchen Sie sich diejenigen Themen aus, zu denen Sie Fragen haben.

Die Beratung ist kompetent und gratis, also nutzen Sie diese Möglichkeit!



Siedlungsfest

Am Samstag, den 28. August, startet nachmittags einmal wieder unser beliebtes Siedlungsfest im Hochwildpfad. Es gibt wie gewohnt auch ein Kulturprogramm und viele verschiedene Stände. Und jede Menge Gelegenheiten zum Plausch mit netten Nachbarn.

Eröffnung der Bruno-Taut-Galerie

Die Veranstaltung der Nachbarschaftsinitiative zur Ladenstraße im Februar 2010 hat viel in Gang gebracht. In der Folge gab es eine lange Reihe von Gesprächen mit VertreterInnen des Bezirksamtes und den Eigentümern der Ladenstraße. Die Immobilienfirma Ansorge als Haupteigentümerin hat unserer Bürgerinitiative die Zusage gegeben, dass wir zusammen mit einigen engagierten Galeristinnen aus der Siedlung zwei Läden mietfrei betreiben dürfen, die Betriebskosten müssen wir zusammen aufbringen.

Am 30. Juni werden wir die “Bruno Taut Galerie” feierlich eröffnen. Sie sind herzlich dazu eingeladen!

In den beiden zusammenhängenden Läden werden zukünftig Kunst aus dem Kiez sowie Informationen über Bruno Taut und die städtebauliche Bedeutung “seiner” Siedlung erhältlich sein. Der dortige “Siedlungstreffpunkt” soll ein Anlaufpunkt für alle Interessierten sein, die sich über Umwelt- und Denkmalschutz Gedanken machen oder sich in anderer Weise bürgerschaftlich engagieren. Ein detailliertes Programm wird noch erarbeitet.

Veranstaltung zur Ladenstraße

Die Nachbarschaftsinitiative Papageiensiedlung lud am Samstag 13.2. um 15 Uhr im EMA-Gemeindehaus zu einer Veranstaltung zum Thema Ladenstraße. Vertreter der Anwohner, der Gewerbetreibenden und Behörden nahmen zu den folgenden Fragen Stellung: Was ist die Ursache des gegenwärtigen Leerstandes? Was kann dagegen unternommen werden? Welche Bedürfnisse werden aus Sicht der Anwohner erfüllt oder nicht erfüllt? Welche Läden und Einrichtungen fehlen? Wie kann eine nachhaltige Zukunftsperspektive für dieses wertvolle und potenziell auch touristisch interessante Ensemble aufgebaut werden?

Außerdem wurden die Ergebnisse einer Umfrage unter den Anwohnern vorgestellt, Sie finden sie in der Rubrik “News”.


Ladenstraßenfest zum 80-jährigen Jubiläum

Auch die Gewerbetreibenden der Ladenstraße dieses Jubiläum wollen das 80-jährige Jubiläum von Siedlung und Fertigstellung des U-Bahnhofs Onkel Toms Hütte feiern, und zwar am Samstag, den A7.10. Geplant sind drei Schwerpunkte:

- Fotoausstellung mit historischen Fotos

- Lotterie mit 80 Preisen

- Geführte Busfahrten mit historischen BVG-Bussen durch die Siedlung, Abfahrt jeweils 10.30, 11.30 und 12.30 Uhr. “Siedlungshistoriker” Richard Roehrbein wird die Touren leiten und den städtebaulich-historischen Hintergrund der Siedlung erklären.

80 Jahre Papageiensiedlung

Die “Papageiensiedlung” wird im Jahr 2009 80 Jahre alt: Der 5.Bauabschnitt der “Onkel-Tom-Siedlung” wurde 1929 vollendet und die U-Bahn-Station eröffnet. Aus diesem Anlass lud die Nachbarschaftsinitiative am 27.September zu einem Erzählcafé im EMA-Gemeindehaus ein. Drei ZeitzeugInnen – Frau Blaesche, Jahrgang 1922, Herr Henn, Jahrgang 1924, und Christa Heinrich, Jahrgang 1941 – berichteten den rund 60 Zuhörenden aus den Anfängen der Siedlung, der Nazizeit, den Kriegs- und Nachkriegsjahren. Ihre lebendigen Schilderungen wurden durch weitere im Publikum sitzenden ZeitzeugInnen und Fachleute ergänzt, außerdem wurden alte Fotos und Dokumente herumgereicht.

Deutlich wurde in diesen Schilderungen auch, dass die Ladenstraße einstmals eine viel stärkere soziale Funktion hatte. Sie war in gewisser Weise das Kommunikations- und Begegnungszentrum der Siedlung, das heute durchaus schmerzlich fehlt. Neben vielen Tante-Emma-Läden gab es das Kino und andere Treffpunkte wie den Eisladen und ein Cafe im Gebäude des heutigen “Kretaners”. Das ist sicherlich so nicht mehr wieder herstellbar, aber einige Ladenbesitzer und deren Initiativen zeigen, dass es Alternativen zu Billigkommerz und Leerstand gibt. Die Nachbarschaftsinitiative plant deshalb eine Veranstaltung zur Ladenstraße – der Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Gartenschau

Am 28. Juni gab es in der Papageiensiedlung eine Gartenschau der anderen Art.
Wir zeigten uns gegenseitig unsere Gärten und tauschten uns aus, was hier gut wächst und was nicht. Die meisten Gärten haben Kiefern, also viel Schatten und relativ sauren Boden. Gegen letzteres hilft guter Kompost.
Hier eine absolut unvollständige Liste, welche Pflanzen und Stauden mit dem Boden und mit Schatten oder Halbschatten zurecht kommen: Rhododendron, Jasmin, Farn, Geranium aller Art inclusive Storchschnabel, Herbstanemonen, Goldfelberich, Funkien, Federmohn, Phlox, Indianernesseln, Balsaminen, Fingerhut, Glockenblumen, Clematis, Hortensien.

Erzählcafe Wasserprivatisierung

Am 17.Mai um 16 Uhr fand im EMA-Gemeindehaus ein weiteres Erzählcafé statt, diesmal zum hochaktuellen Thema Privatisierung der Wasserversorgung in Berlin. Unmittelbare Wirkung: Die Wasserpreise steigen und steigen.

Ein Vertreter des Berliner Wassertisches klärte über den Stand der Dinge auf und zeigte Ausschnitte eines Films, wie in einer US-Gemeinde ein Wasser-Privatisierer besiegt und zum Rückzug gezwungen wurde, nachdem er nichts tat als ständig die Preise zu erhöhen.


Erzählcafe Wirtschaftskrise

Peter Strotmann, wohnhaft in unserer Siedlung, Wirtschaftsfachmann und Redakteur von “Sand im Getriebe” im attac-Rat (http://www.attac.de/aktuell/attac-medien/sig/), hat am 15. März in einem spannendem Vortrag über die Hintergründe der gegenwärtigen Krise berichtet.


Denkmalschutz und Umweltschutz

Die Nachbarschaftsinitiative Papageiensiedlung hat am 15. März zu einer
Informationsveranstaltung
Denkmalschutz und Umweltschutz
eingeladen.
Als Bewohner der Bruno-Taut-Häuser in der Papageiensiedlung haben wir alle die gleichen Probleme: Wir wollen aus finanziellen und ökologischen Gründen Energie sparen und Wärme dämmen, aber die Möglichkeiten dazu sind in einem denkmalgeschützten Ensemble wie dem unseren nicht allzu üppig. Deshalb wollen wir einen nachbarschaftlichen Erfahrungsaustausch organisieren. Holger Drost berichtete in dieser Veranstaltung, wo und wie man Denkmalschutz und Umweltschutz unter einen Hut bekommen kann. Es ging um folgende Fragen:

  • Welche Fenster darf man einbauen, welches Isolierglas benutzen? Wo gibt es entsprechende Handwerker?
  • Welche Türen darf man einbauen, wo bekommt man die?
  • Welche Art von Wärmedämmung ist erlaubt?
  • Was gibt es sonst noch für Möglichkeiten?


ERZÄHLCAFE

Mit dem Katamaran von der Karibik nach Tahiti

von Mitte März bis Ende Juni 2008 hatte Hans-Jürgen Kraft die Gelegenheit, mit einem Freund eine Segeltour von der Karibik in die Südsee zu machen. Auf vielfachen Wunsch berichtete er darüber in einem Erzählcafé am 14. Dezember 2008 im Gemeindesaal der EMA und zeigte dazu seine wunderschönen Diafotos.


TANZFEST

Am 21.6. 2008 lud die Nachbarschaftsinitiative zum Tanz in den Sommer, über hundert Nachbarn, Freunde und Bekannte fanden sich im Zehlendorfer Spielwerk ein. Es wurden Standardtänze geboten von Tango bis Rock´n Roll, es gab Live Musik mit Hugo am Akkordeon, den Mamageien, CKU (Cornelius, Klaus und Uli), und DJ Eric spielte auf. Der Erlös des rauschenden Festes ging an die Nachbarschaftsinitiative zur Finanzierung ihrer Aktivitäten.

ERSTES ERZÄHLCAFÉ

Am Sonntag, den 9. März, um 16 Uhr hat die Nachbarschaftsinitiative ihr erstes von mehreren geplanten Erzählcafés abgehalten. Das Thema war die Situation in Afghanistan.

Die afghanische Soziologin und Buchautorin Mariam Notten (“Ich wählte die Freiheit”?) hat zusammen mit der Zehlendorfer Journalistin Ute Scheub den Verein “Scheherazade e.V.2 aufgebaut, der Spenden für Afghanistan sammelt. Mit diesen Spenden sind seit 2002 zwei Schulen, ein Waisenhaus, zwei Bäckereien und verschiedene kleine Frauenprojekte in der südwestlichen Provinz Nimroz finanziert worden (nähere Informationen unter www.afghanistan-nimroz.de). Mariam Notten fährt einmal im Jahr dorthin, um diese Projekte zu betreuen.

ENERGIESPAREN

Mit fast hundert Teilnehmenden war die Veranstaltung der Nachbarschaftsinitiative am 9. Februar 2008 zum Thema “Energiesparen in unseren Häusern im denkmalgeschützten Ensemble” sehr gut besucht. Der Anlass, eine solche Veranstaltung im EMA-Gemeindehaus zu organisieren, war das große Interesse für den Themenkreis „Energiesparen und Denkmalschutz“ sowie „Einsatz von Solarenergie und anderen alternativen Energien“ auf unserem Siedlungfest im September 2007.

Nach einer kurzen Einführung durch Ute Scheub und Annette Jüngst referierte der Diplomingenieur und Bestätigte Energieberater Bernd Schöne von der Brandenburgischen Beratungsgesellschaft für Stadterneuerung und Modernisierung in Potsdame zum folgenden Fragen: Welche Möglichkeiten zum Energiesparen gibt es? Welche Investitionen zahlen sich aus? Schöne stellte anhand eines Energiegutachtens für ein typisches Reihenhaus in unserer Siedlung vor, welche Sanierungsmaßnahmen sich ökologisch gesehen am meisten lohnen. Besonders gut geeignet sind zum Beispiel moderne Gas-Brennwertheizungen in Verbund mit Sonnenkollektoren auf dem Dach, die Warmwasser bereiten oder sogar zusätzlich noch die Heizung unterstützen. Wegen des Denkmalschutzes sind jedoch bestimmte Maßnahmen zur Wärmedämmung nicht möglich, zum Beispiel Außendämmung oder bestimmte Sorten Isolierglasfenster.

Architekt und Energieberater Frank Goller, der mit seiner Familie im Hochsitzweg wohnt, ergänzte den Vortrag mit einigen Ausführungen. In der Diskussion mit dem Publikum stellte sich heraus, dass Erdwärme kein geeignetes Verfahren für unsere Siedlung wäre. Die benötigten Flächen sind zu groß, und die schweren Maschinen, die die Löcher für die Wärmepumpen in die Erde bohren, können die Gärten nicht über die Wirtschaftswege anführen. Die Vorgärten sind erst recht zu klein.

Anschließend refereierte Manuela Mohr von der KfW, welche Finanzierungsmöglichkeit es für Energiesparmaßnahmen gibt. In vielen Fällen müssen die Interessierten für einen möglichen Kredit über ihre Hausbank gehen.